Donnerstag, 23. März 2017

{Review} Korean Cosmetics Missha Austria

Die koreanische Beautymarke Missha hat nun auch einen österreichischen Shop! Man konnte ja bisher schon ein paar ausgewählte Produkte der Marke bei Douglas shoppen. Leider nur eine kleine Auswahl. Dem wird jetzt abgeholfen, denn Missha Austria hat eine ganz gute Auswahl an den tollen Produkten.
Ein paar habe ich euch ja bereits hier vorgestellt.

Kommen wir erstmal zur Pflege und den Cell Renew Snail Essentail Moisturizer. Snail...Schnecke...? Ja genau! Schneckenschleim ist ganz groß in Asia. In Japan gibt es sogar Beautyzentren, indenen man sich lebende Schnecken aufs Gesicht setzen lässt. Ja Tierschutz wird da nicht allzu groß geschrieben.


Das Glasfläschchen sieht super hochwertig aus und kommt mit einen hygienischen Pump, was ich total mag.



Das Fluid habe ich vor allem unter meiner Tagescreme verwendet, da es mir für diese Jahreszeit sonst zu wenig Pflege war. Für den Sommer oder jüngere Mädchen sicher ausreichend. Wenn man bedenkt, dass Japanerinnen ca. 10 Produkte in ihrem Gesicht - und das zweimal am Tag - verwenden.


Das Fluid ist schön leicht und beschwert die Haut nicht. Es duftet angenehm und nicht nach Schnecke! Die Konstistenz ist auch überhaupt nicht schleimig, sondern gelartig und zieht sehr schnell ein.


Die Cushions wurden ja von den Asiaten erfunden. Als ich vor sechs Jahren in Japan war, gab es schon überall diese Foundations, die erst vor ein paar Jahren zu uns gekommen sind. Ich war schon so gespannt auf die neuen Missha Cushions, die es von BB-Finish bis deckend gibt. Zudem gibt es welche die Feuchtigkeit spenden, die ich gerne getestet hätte, aber bei mir gerade vergiffen waren.
Die Asiaten haben auch sehr helle Hauttöne in ihren Foundations, da viele Kosmetikfirmen hier noch immer nicht verstanden haben, dass viele nicht so gerne in die Sonnenbank gehen oder einfach helle Haut haben.


The Original Tension Pact in der Farbe 13 (hellste Version) kommt mit einen LSF 37. Die Japaner und auch Südkoreaner sind sehr auf helle Haut und LSF bedacht. Ich habe in Japan kaum eine Creme bekommen die ohne LSF war.



Hier handelt es sich nicht um ein Schwämmchen sondern um ein Netz welches erst beim eintauchen des Schwämmchens benetzt wird. Die Foundation wird dadurch noch gleichmäßiger vom Schwämmchen aufgenommen. Ich verwende statt des Schwämmchens gerne meinen Beautyblender, aber für unterwegs ist das Schwämmchen einfach unschlagbar. Auch toll auf Reisen, da man keine Foundationflasche mitschleppen muss.


Die Foundation kommt wirkich nahe an meine natürliche Hautfarbe ran und lässt sich dann toll verblenden, sodass man den unterschied zur Haut nicht mehr sieht. Diese Foundation deckt auch perfekt ab, was bei kleineren Pickelchen und unreiner Haut wirklich toll ist.


Matt Painting Rouge ist ein matter liquid lipstick und von diesen gibt es wirklich großartige Farben. I want, I want! Zum Testen habe ich mir ein wirklich sehr knalliges trueblood bold ausgesucht in der Farbe RD02 Look at me.


Die Farbe kommt sehr gleichmäßig schon bei einem Strich auf die Lippen und hält echt bombenfest. Wirklich wie Lime Crime, aber dafür mit nicht so einen aufdringlichen Vanillepudding Duft. Man kann damit wirklich auch essen und hat danach noch immer was auf den Lippen. Man kriegt ihn dann nur schwer ab. Ich habe vorher mit Kosmetiktüchern meinen Swatch abgewischt und hab es kaum vom Handrücken bekommen.


Dann bei den Lippen war ich schlauer und habe einen ölhatigen Augenmakeup Entferner genommen, mit diesen ging es wirklich sehr gut ab.


Die Produkte sind trotz des günstigen Preises erstaunlicherweise sehr hochwertig. Gerade in Sachen Lippenprodukte könnte ich so gut wie jedes Stück shoppen!

Kennt ihr schon die koreanische Kosmetikmarke Missha? Was sind eure Lieblingsprodukte der Marke?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...