Dienstag, 12. Februar 2019

{Gewinnspiel} Valentinstag Weleda Mandel-Set

Diesmal darf ich euch hier am Blog gleich zwei Weleda Mandel-Sets verlosen. Eins für euch und eins für einen geliebten Freund oder eine Freundin.
Ein weiteres Set werde ich noch extra am 14.2. auf Instagram verlosen. 

Schreibt mir einfach wie und mit wem ihr den Valentinstag verbringen werdet.

Die GewinnerIn bekommt zwei Sets bestehend aus:

Weleda Mandel Feuchtigkeitspflege,
Weleda Mandel Gesichtsöl,
Weleda Mandel Handcreme und
Weleda Mandel Pfelegelotion




Ich persönlich finde das Mandelöl toll. Damit kann man das Gesicht pflegen, es zum Abschminken von Augenmake-up verwenden oder seinen Körper damit einreiben. Es hält wirklich ewig und ich pflege auch den Milchschorf meines Babys damit, da es wirklich sehr senstiv ist. Mein Zwerg verträgt es wirklich gut.
Am besten zieht Öl ein, wenn die Haut noch naß ist nach dem Waschen. Es duftet wirklich herrlich nach Marzipan :)




Was ihr dafür tun müsst:
  • Die Verlosung ist nur für Österreich, der Schweiz und Deutschland offen (ihr braucht also einen Wohnsitz in Österreich, der Schweiz oder Deutschland). Die Zustellung ist selbstverständlich auch kostenlos.
  • Weiters könnt ihr meinen Blog folgen. Ob über Google Friends Connect (GFC), Bloglovin, Instagram, Twitter oder Blog-Connect (BC) bleibt euch überlassen. Wollt ihr das überhaupt nicht, oder benutzt ihr keine Social Media Plattform, dann schreibt mir einfach eine E-mail: beautyglace@gmail.com mit Betreff: "Valentinstag"
  • Nächster Schritt: schreibt mir bitte einen Kommentar in diesen Blogpost, über Instagram oder per mail.
  • Die GewinnerInnen werden von mir per E-mail/Instagram PM verständigt, mit der Bitte mir ihre Lieferadresse (bitte nur aus Österreich, der Schweiz oder Deutschland!) bekannt zu geben.
  • Sollten sich die GewinnerInnen innerhalb von drei Tagen nicht bei mir melden, wird die GewinnerIn neu ausgelost.
  • Rechtsweg und  Barablöse sind ausgeschlossen.
     

  • Das Gewinnspiel läuft bis 28.02.2019, 23:59 Uhr
     
 Viel Glück! 

Übrigens gibt es gesondert auf Instagram am 14.2. auch noch ein Gewinnspiel über ein Set. Also um eure Gewinnchancen zu erhöhen könnt ihr dort auch noch mitmachen. 

Sonntag, 27. Januar 2019

{Baby} Babymode zum Häkeln

Okay, als ich gelesen hab, dass es einen Fuchs zum Häkeln in dem Buch gibt hatte man mich schon. Das er wirklich so süß sein würde wusste ich natürlich nicht.
Was ich an dem Buch toll finde ist, dass es nicht so viele Kleidchen sondern mehr Unisex Projekte gibt und man deshalb auch durchaus viele Anleitungen für Bubensachen findet. Die Bübchenmode ist ja leider nicht ganz so aufregend wie bei den Mädchensachen.
Die Häkelprojekte sind alle sehr übersichtlich gestaltet und leicht verständlich aufgebaut. Dummerweise bin ich dennoch nicht so gut im Häkeln und habe das Buch mal an die Schwiegeroma weitergereicht.
Die einzelnen Projekte sind nach den Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter gestaffelt. 


Jedes Projekt ist teilweise mit Baby darin abfotografiert, sodass man sich auch sehr gut etwas darunter vorstellen kann.
Die Wollmenge ist ebenso immer angegeben wie die verwendeten Häkelnadeln


Ein fast schon royales Deckchen in weißer Häkelspitze gibt es genauso wie eine Regenbogendecke für Hippie-Babies. So ist für jeden was dabei.


Rezensionsexemplar

Montag, 14. Januar 2019

{Baby} Traumgeburt oder Geburtstrauma?

Als ich am 26.12.2018 aufwachte, war ich naß im Schritt. Mist, dachte ich mir, dass wird doch kein Blasensprung sein. Termin der Geburt war doch der 9.1.2019 und da es mein erstes Kind war, sollte es doch bestimmt noch länger dauern.

Naja, das es keine "normale Geburt" werden wird, war mir da schon mal klar. Aber gut, ich war aufgeregt, dass unser kleiner Dude jetzt schon kommen will.
Mit Schüttelfrost hab ich meinen Freund um mein Handy gebeten (der schon etwas nervös hin und her gerannt ist) und mal die Rettung angerufen.
Ja, das hört sich nach einen Blasensprung an und ich sollte nicht mehr aufstehen sondern liegen bleiben.
Mist, gerade jetzt musste ich ganz dringend Pipi...
Es hat nicht lange gedauert, da kam auch schon der Samariter Bund an und ich durfte mich in einen Rollstuhl setzten und wurde im Pyjama abtransportiert.
Mein Freund hinter mir mit der Kliniktasche, fragte nett ob er denn auch mitfahren dürfte? :)
Klar, kommt er mit, wenn der Kleine heute auf die Welt will brauch ich meinen Mann an der Seite, dachte ich bei mir. Tja, dachte ich...


Also los mit Blaulicht (scheint bei Blasensprung Vorschrift zu sein) und ab ins Spital.
Dort angekommen schließt mich eine Hebamme ans CTG an und ich meine, dass ich leider keine Wehen habe. Schon zieht sie sich die Handschuhe an und untersucht meinen Muttermund, während ein neuer Schwall Fruchtwasser rausfließt. Der ist leider gar nicht offen...

Mist, denk ich mir. Man behält mich im Krankenhaus schickt aber meinen Freund heim. Ich bitte im Krankenbett noch um eine Unterlage, da ich das Fruchtwasser ja nicht kontrollieren kann und das Bett schon etwas nass ist. Ich bekomme eine inklusive einer neuen Einlage für zwischen die Beine.

Dann folgen zwei Tage unregelmäßige Wehen bis man sich endlich entschließt die Geburt mittels Vaginalgel einzuleiten. Nichts tut sich und ich bitte eine Hebamme um Alternativmaßnahmen. Sie gibt mir eine Zimtölmischung zum Einreiben auf den Oberbauch und setzt mir zwei Akupunkturnadeln.
 Als das noch immer nicht hilft, wird noch einmal mit einem Gel nachgebessert und dann am 28.12.2018 geht es um 0:05 Uhr los, als meine Wehen in immer kürzeren Abständen kommen.
Ich schreibe in der ganzen Zeit Wehenprotokoll und nerve damit schon die Hebammen. Die meinen ich soll nämlich besser schlafen und nicht ständig alles aufschreiben, da sie eh mein CTG überwachen... Das meinte wohl meine Psychologin mit "Kontrollfreak"...

Ich kann es nicht mehr erwarten und drücke das erste Mal auf den Knopf für die Schwester. Leicht genervt erscheint eine im Zimmer. Da ich meine Bettgenossinnen schon mit meinen tiefen Yoga-AAAAh Schreien wach halte, willigt sie wohl ein mal meinen Muttermund zu untersuchen. 10 cm braucht man ja um ein Kind auf die Welt zu bringen.
Die Hebamme sieht mich erstaunt an und meint, wir sind bei 8cm. Heureka denk ich mir, ja ich sags euch ja, dass die Wehen in kürzeren Abständen kommen, wollte mir ja keiner glauben.
Also gut, rufen Sie ihren Mann an, meint sie. Yepp, ich schnapp mir mein Handy und rufe Andi an während sie mich in den Kreißsaal schieben. Endlich geht es los....denk ich..


Mein Freund nimmt sofort ab und ruft dann meinen Papa an, der mit ihm fahren soll um dann das Auto nach Hause zu fahren.
Im Kreißsaal wird nochmal mein Muttermund von der Hebamme untersucht die mich übernimmt. Ich spaße noch, dass sie jetzt nicht sagen soll es ist erst ein Zentimeter. Nein, meint sie, aber es sind nur 2cm. What??? Ernsthaft? Mist, was ist mit den Wehen im 5 Min. Abständen?
Dann brauch ich mein Handy um meinen Freund anzurufen, dass er doch nicht kommen soll. Nein, meint die Hebamme... das Baby kommt auf jeden Fall HEUTE...
Da kommt auch schon mein Freund an... gebeamt?
Ich bekomme einen Einlauf und soll danach duschen gehen. Mein Freund hilft mir wo er kann, doch die Schmerzen nehmen kann er mir nicht. Nach zwei Tagen Wehen bin ich auch schon ganz schön fertig und eigentlich hätte ich gerne mal geschlafen. Dummerweise mussten ja manche im Zimmer unbedingt die Tage davor ihren Mann oder ein anderes Familenmitglied (?) um 0:00h und 1:00h früh anrufen und das dann auch noch mittels Freisprecheinrichtung... Yes, culture shock here I come!

Als die Hebamme mich fragt, ob ich was gegen die Schmerzen haben möchte, nehme ich dankend an. Entweder PDA oder eine Infusion. Als sie meint, dass die Infusion natürlich auch in den Blutkreislauf des Babys kommt, nehme ich natürlich die PDA. Dazu muss der Muttermund aber mind. 3cm offen sein, was wohl der Fall ist. Die Anästhisistin ist aber gerade bei einer Ausschabung und kommt dann gleich danach. Da kann sie auch gleich einen neuen Venen-Flow setzten da meiner verstopft ist.
Nach der PDA kann ich endlich schlafen und entspannt die Wehen am Monitor beobachten.

Dann werde ich von einer jungen Hebamme (Julia) übernommen und eine Ärztin sieht sich mal alles an. Wir erzählen ihnen kurz unsere ICSI Geschichte damit sie vielleicht besser verstehen, wenn wir mehr Fragen stellen oder allgemein beunruhigter sind. Man meint erstmals, dass es zu einer Saugglockengeburt kommen könnte und untersucht zweimal den Sauerstoffgehalt im Blut indem sie etwas Blut aus dem Kopf meines Zwerges abnehmen. 
Leider werden meine Wehen wieder unregelmäßiger und man hängt mich an den Wehentropf. Hilft leider auch nicht. Um 10:40 Uhr kommt dann unser Sohn nicht ganz gewaltfrei mittels Saugglocke auf die Welt. Ja, ja das Leben ist kein Ponyhof.

Nachdem die Herztöne des Kleinen wieder runter gingen standen auf einmal fünf Frauen im Zimmer. Die Hebamme Julia, zwei Ärztinnen, eine Kinderärztin und eine Kinderschwester. Hinten steht mein Andi und sieht verzweifelt aus.
Nachdem so viele Menschen so schnell da sind, weiß ich, dass es jetzt wohl ernst ist.
Eine Ärztin hat die Saugglocke am Köpfchen angebracht und sagt Andi, dass er sich hinsetzen soll und nicht herschauen soll...
Alles klar, zum Glück sehe ich das auch nicht... Die andere Ärztin kommt zu mir aufs Bett und meint, dass sie mit mir andrücken wird und zwar auf meinen Bauch und das ich so drücken soll als würde ich aufs Klo gehen müssen und ich soll Luft holen, wenn sie es mir sagt und drücken, wenn sie es mir sagt und erst aufhören, wenn sie es sagt.
Alles klar, ich mach alles was sie mir sagt!
Ich hab nicht tief genug Luft geholt und drücke dennoch was das Zeug hält, die Augen fest zusammengepresst. Leider ist es nicht genug und beim nächsten Mal wird mir schwarz vor Augen. Ich habe angst das Bewußtsein zu verlieren...was passiert dann mit meinen Kind?

Noch einmal pressen... so richtig fest....nicht aufgeben...nicht ohnmächtig werden...so knapp vorm Ziel von unserem Wunschkind...
Dann ist es soweit, der Kopf ist draußen noch einmal pressen und er ist da.
Man nimmt ihn schnell mit nach draußen und Andi läuft mit raus. Ich mache mir etwas sorgen, da man ihn mir doch eigentlich auf die Brust legen sollte. Ich höre ihn draußen am Gang schreien...
Schon sind alle wieder da und ich bekomme ihn endlich auf die Brust gelegt.
Danke, danke, danke, danke, vielen Dank, ich danke euch....ist alles was wir rausbekommen. So viel Dankbarkeit ist leider nicht in Worte ausdrückbar und Tränen rinnen uns beiden über die Wangen.
Die Ärztinnen müssen gleich weiter, da wirklich die Hölle in Sachen Geburten an dem Tag los ist.
Mein Dammriss 2. Grades soll erst später genäht werden, da ein Kaiserschnitt ansteht.
Kein Problem...ich kann warten, mein Zwerg liegt auf meiner Brust und die Welt steht still. Wir sehen uns andächtig an und flüstern um dieses fragile Wesen nicht zu erschrecken, welches mir ins Gesicht blickt. Die Hebamme Julia meint, dass sie wegen unserer Geschichte und der Dankbarkeit die wir empfinden Tränen in den Augen hatte.


Als die Ärztin später zum Nähen wiederkommt machen wir schon erste Scherze. Als es länger dauert, meine ich, dass sie mir keine vaginale Straffung aller Hollywood verpassen muss und das einfache Programm auch reicht.
Die Ärztin gesteht uns, dass das ganze ein Knochenjob ist und man auch abstumpft, aber das sie wegen uns Tränen in den Augen hatten.
War wohl eine Tränenreiche Geburt für uns alle :)
Zum Glück waren es Freudentränen.

Samstag, 12. Januar 2019

{Naturkosmetik} Babybad mit Logona

Sein erstes Bad hat Luki mittlerweile schon hinter sich.
Leider durfte ich nicht mit ihm baden, da ich noch immer keine Bäder nehmen darf durch den Dammriss nach der Geburt.
Dafür hat sich der Papa umso mehr gefreut mit den kleinen Dude zu baden.

Da wir bei dem Kleinen besonders aufpassen, haben wir extra das Naturkosmetik Baby Pflegebad von Logona verwendet und da auch nur ein paar Spritzer ins Wasser, damit es ja nicht zu Irritationen kommt.



Er leidet derzeit noch an Babyakne und sieht wie ein kleiner Streuselkuchen aus. Dennoch wird es von Tag zu Tag besser.

Wann und wie man ein Neugeborenes laut unserer Kinderärztin baden sollte:

- Einem Bad mit den Eltern oder in der Babywanne steht nix im Wege sobald der letzte Rest Nabelschnur abgefallen ist.

- Öfters als einmal die Woche sollte man allerdings nicht baden. Manche Babies lieben das Bad andere wiederum mögen es gar nicht. Dennoch sollte man das Bad kurz halten, vor allem beim ersten Mal

- Nach dem Bad mit etwas Öl (man kann auch Madelöl nehmen) sollte man das Baby nur mit dem Handtuch trocken tupfen und nicht reiben.

- Die Badetemperatur sollte zw. 37 und 38 Grad betragen

- Man sollte noch etwas mehr im Bad heizen (vor allem im Winter) und die Kleidung und das Handtuch über der Heizung anwärmen.



Gleich nachdem unser Kleiner ins Wasser kam, hat er laut aufgeschrien und wir dachten schon, dass er es nicht mag. Doch nach dem ersten Schreck war er ganz ruhig und hat das warme Bad sichtlich genossen.
Ist es wohlig warm im Badezimmer, kann man das Bad danach auch mit einer Babymassage mit dem Logona Baby Pflegeöl beenden. Es gibt zahlreiche Anleitungen im Internet dazu oder in dem Buch Alles rund ums Wochenbett, welches wirklich zahlreiche Fragen rund ums Baby für uns beantworten konnte und ich nur wärmstens weiterempfehlen kann.

*PR-Sample

Montag, 24. Dezember 2018

{Gewinnspiel} Weihnachten - Guerlain

Ich wünsche euch allen wunderschöne, besinnliche und ruhige Weihnachten im Kreise eurer Freunde und Familie. 🎄🎅

Im letzten Gewinnspiel dieses Jahr verlose ich ein tolles Package von Guerlain.
Mit 50ml des tollen Duftes Mon Guerlain und den wunderschönen Lippenstift Rouge G in der Farbe N°25 - Flaming Red Rouge mit der Spiegelklapp-Kappe in Wild Jungle.

Das Parfum ist ein sehr sinnlicher und warmer Duft mit etwas Schwere. Er passt dadurch wirklich gut zum Winter. Er enthält Lavendel, Jasmin, Sandelholz und Vanille und ich trage ihn auch wirklich gerne zu besonderen Anlässen. Passenderweise trage ich ihn auch heute. Zudem sieht der Flakon einfach wahnsinnig luxuriös aus und man braucht nur ein paar Spritzer beim Eau de Parfum.

Ich liebe vor allem die roten Lippenstifte von Guerlain und habe selbst einen von Rouge G den ich auch wirklich gerne trage. Er hält lange, da die Pigmentierung wirklich super ist und trocknet die Lippen nicht aus.





Was ihr dafür tun müsst:
  • Die Verlosung ist nur für Österreich und Deutschland offen (ihr braucht also einen Wohnsitz in Österreich oder Deutschland). Die Zustellung ist selbstverständlich auch kostenlos.
  • Weiters könnt ihr meinen Blog folgen. Ob über Google Friends Connect (GFC), Bloglovin, Instagram, Twitter oder Blog-Connect (BC) bleibt euch überlassen. Wollt ihr das überhaupt nicht, oder benutzt ihr keine Social Media Plattform, dann schreibt mir einfach eine E-mail: beautyglace@gmail.com mit Betreff: "Guerlain"
  • Nächster Schritt: schreibt mir bitte einen Kommentar in diesen Blogpost, über Instagram oder per mail.
  • Die GewinnerInnen werden von mir per E-mail/Instagram verständigt, mit der Bitte mir ihre Lieferadresse (bitte nur aus Österreich oder Deutschland!) bekannt zu geben.
  • Sollten sich die GewinnerInnen innerhalb von drei Tagen nicht bei mir melden, wird die GewinnerIn neu ausgelost.
  • Rechtsweg und  Barablöse sind ausgeschlossen.
     

  • Das Gewinnspiel läuft bis 31.01.2019, 23:59 Uhr
 Viel Glück und schöne Weihnachten!

Übrigens habe ich alle Gewinnspiele auf 31.01.2019 verlängert, da ich nicht wirklich weiß wie ich Zeit nach der Geburt meines kleinen Knopfs habe. 


Vielen Dank an die PR!💖

Sonntag, 23. Dezember 2018

{Gewinnspiel} 4. Advent - Naturkosmetik Living Nature

Heute am 4. Advent gibt es nochmal ein tolles Naturkosmetik Package von Living Nature.
Morgen - am 24.12. - gibt es übrigens auch noch einen Gewinn bei den ihr mitmachen könnt.

Das Package beinhaltete die Sensitive Day Moisture Creme und Sensitive Night Moisture Cream, welche ich auch schon testen durfte.

Die Cremen sind ohne Alkohol und ohne Allergene, was besonders für Sensibelchen mit empfindlicher Haut eine Wonne ist.
Es gibt zwar einen zarten natürlichen Duft, dieser ist aber wirklich nur sehr dezent. Die Cremen spenden auch wirklich sehr gut Feuchtigkeit im Winter.

Zusätzlich gibt es noch das Pure Spirit Face Oil, welches ich auch schon testen durfte und wirklich sehr gut duftet. Gerade im Winter verwende ich gerne Gesichtsöle am Abend.

Das Pure Spirit Öl von Living Nature pflegt intensiv und baut den Feuchtigkeitshaushalt der Haut mit Wildrosen-, Nachtkerzen-, Ringelblumen- und Lavendelöl auf.

Ich liebe Lavendelöl, da es für abends zum Einschlafen einfach toll geeignet ist. Ringelblumen sind oft in Babypflege enthalten und beruhigen Rötungen der Haut, Nachtkerzenöl wirkt reizlindernd und Wildrosen duften einfach herrlich. Aromatherapie also inklusive!


Was ihr dafür tun müsst:
  • Die Verlosung ist nur für Österreich und Deutschland offen (ihr braucht also einen Wohnsitz in Österreich oder Deutschland). Die Zustellung ist selbstverständlich auch kostenlos.
  • Weiters könnt ihr meinen Blog folgen. Ob über Google Friends Connect (GFC), Bloglovin, Instagram, Twitter oder Blog-Connect (BC) bleibt euch überlassen. Wollt ihr das überhaupt nicht, oder benutzt ihr keine Social Media Plattform, dann schreibt mir einfach eine E-mail: beautyglace@gmail.com mit Betreff: "Living Nature"
  • Nächster Schritt: schreibt mir bitte einen Kommentar in diesen Blogpost, über Instagram oder per mail.
  • Die GewinnerInnen werden von mir per E-mail/Instagram verständigt, mit der Bitte mir ihre Lieferadresse (bitte nur aus Österreich oder Deutschland!) bekannt zu geben.
  • Sollten sich die GewinnerInnen innerhalb von drei Tagen nicht bei mir melden, wird die GewinnerIn neu ausgelost.
  • Rechtsweg und  Barablöse sind ausgeschlossen.
     

  • Das Gewinnspiel läuft bis 31.01.2019, 23:59 Uhr
 Viel Glück und schönen 4. Adventssonntag!

Übrigens habe ich alle Gewinnspiele auf 31.01.2019 verlängert, da ich nicht wirklich weiß wie ich Zeit nach der Geburt meines kleinen Knopfs habe. 


Vielen Dank an die PR!💖

Mittwoch, 19. Dezember 2018

{Review} Weihnachtsgeschenke für Berg- und Zugbegeisterten

Mein Vater liebt Berge und Züge. Da lag es nahe ihm die informativen wie auch bildreichen Bücher
Peaks of Europe vom Dumont Verlag und
Legendäre Zugreisen von Lonley Planet zu besorgen.


Ich liebe selbst die Alpen und Berge und gehe liebend gerne wandern und klettern. Ich muss dieses Hobby unbedingt nach der Schwangerschaft wieder aktivieren.
Der Bildband Peaks of Europe wurde von dem Instagramer Johan Lolos publiziert und zeigt wirklich wunderschöne Fotos für die er 17 Länder Europas bereist hat. Das hat mir wieder total Lust auf Schottland gemacht. 


Na, kennt wer das nächste Bild aus der Werbung? 


Legendäre Zugreisen  wird meinen Vater bestimmt gut gefallen. Mein Freund wollte es auch nicht aus der Hand legen, obwohl er jetzt nicht so von Zügen begeistert ist. Ich persönlich bin ja jetzt auch nicht so der Zugliebhaber, obwohl mir die kleine Reise in der Dampflok von Groombridge bis Tunbridge Wells wirklich sehr gut gefallen hat...trotz Rußflocken im Haar und Gesicht. In dem Buch finde ich toll, dass teilweise auch auf günstiger Alternativen eingegangen wird, da solche Reisen zB. im Orient Express wirklich sehr kostspielig sind.
Aber für mich als Agatha Christie und Hercule Poriot Fan wäre das natürlich auch ein wahnsinnig tolles Highlight. 


Oder mit der Lok durch Schottland, hätte natürlich auch was. 


*Rezensionsexpemplare

Montag, 17. Dezember 2018

{Review} M. Asam Chai Latte und Creamy Caramel

Im Winter liebe ich wirklich meine würzig-warmen Düfte. Auf meinen Chai Latte muss ich ja während der Schwangerschaft verzichten, deshalb habe ich mir total über das Chai Latte Duschgel wie die Body Butter gefreut. Ich persönlich benutze die Asam Duschgels ja gerne als Handseife, dank des tollen Pumpspenders. Da sind auch 750ml drin und man hat die bestimmt die ganze kalte Winterzeit. Bei meiner Schwangerschaftsdermatose ist es überhaupt wichtig, dass meine Hände nicht noch mehr austrocknen durch das Händewaschen. Das Duschgel enthält Sheabutter und Kakaobutter und spenden der Haut dadurch Feuchtigkeit.
Die Body Butter ist sehr reichhaltig zieht aber nach dem Duschen super in die Haut ein. Ich finde die Bath and Body Produkte von Asam überhaupt super. Seit sie auch die Labels erneuert haben, sieht das ganze im Bad auch nicht mehr so altbacken aus. Der Duft ist sehr würzig nach Zimt und Gewürzen und kommt einen echten Chai wirklich sehr nahe.


Ebenso bin ich total von den Peelings begeistert, da sie wirklich auch reichhaltig sind dank des Traubenkernöls aus familieneigener Kaltpressung. Zudem ist das Zuckerkristall-Peeling wirklich sehr sanft zur Haut und peelt aber gleichzeitig die abgestorbene Haut weg.
Ich leide ja derzeit an Schwangerschaftsdermatose und die mit Wasser gefüllten Bläschen sind zum Glück weg. Dafür habe ich jetzt auf den Fingergelenken ordentlich Verhornungen. Zweimal die Woche peele ich jetzt mit Creamy Caramel indem ich besonders die Gelenke damit bearbeite. Durch das Öl wird die Haut auch nicht zusätzlich ausgetrocknet und ich lasse das ganze nach dem massieren auch etwas einwirken bevor ich es abspüle. Der Duft ist sehr süß und für mich persönlich ideal für die kalte Jahreszeit.   


*PR-Sample. Vielen herzlichen Dank dafür. Die Meinung ist meine.

Sonntag, 16. Dezember 2018

{Gewinnspiel} 3. Advent - Shiseido

Spät aber doch, geht heute mein 3. Adventsgewinnspiel online.

Zu gewinnen gibt es heute zwei tolle Produkte der Shiseido Group.

Ihr könnt die WASO Clear Mega-Hydrating Cream mit Karottenzellen und dazu den tollen Parfum von Zadig&Voltaire Girls Can Do Anything gewinnen.



Was ihr dafür tun müsst:
  • Die Verlosung ist nur für Österreich und Deutschland offen (ihr braucht also einen Wohnsitz in Österreich oder Deutschland). Die Zustellung ist selbstverständlich auch kostenlos.
  • Weiters könnt ihr meinen Blog folgen. Ob über Google Friends Connect (GFC), Bloglovin, Instagram, Twitter oder Blog-Connect (BC) bleibt euch überlassen. Wollt ihr das überhaupt nicht, oder benutzt ihr keine Social Media Plattform, dann schreibt mir einfach eine E-mail: beautyglace@gmail.com mit Betreff: "Shiseido"
  • Nächster Schritt: schreibt mir bitte einen Kommentar in diesen Blogpost, über Instagram oder per mail.
  • Die GewinnerInnen werden von mir per E-mail/Instagram verständigt, mit der Bitte mir ihre Lieferadresse (bitte nur aus Österreich oder Deutschland!) bekannt zu geben.
  • Sollten sich die GewinnerInnen innerhalb von drei Tagen nicht bei mir melden, wird die GewinnerIn neu ausgelost.
  • Rechtsweg und  Barablöse sind ausgeschlossen.
     

  • Das Gewinnspiel läuft bis 31.01.2019, 23:59 Uhr
 Viel Glück und schönen 3. Adventssonntag!

Übrigens habe ich alle Gewinnspiele auf 31.01.2019 verlängert, da ich nicht wirklich weiß wie ich Zeit nach der Geburt meines kleinen Knopfs habe. 


Vielen Dank an die PR!💖

Freitag, 14. Dezember 2018

{Schwangerschaft} Yoga nach der Schwangerschaft von Romana Lorenz-Zapf

Ich bin ja ein konvertierter Yoga-Lover geworden und das Schwangerschaftsyoga hat mir wirklich sehr geholfen und hilft mir dann hoffentlich auch bei der Entbindung. In unseren letzten Invitro-Versuch war ich auch beim (normalen) Yoga und deshalb verbinde ich damit wirklich etwas sehr positives.
Deshalb hat mich Yoga nach der Schwangerschaft sehr interessiert. 
Zuerst dachte ich, dass ich das Buch wirklich erst nach dem Wochenbett brauchen werde, was nicht richtig ist. Im ersten Teil des Buches wird auch die Geburt besprochen (was mir gerade in der 36 SSW sehr wichtig ist). Man widmet sich wie in anderen Geburtsbüchern den Beckenboden, den man ja danach mittels Yoga bearbeitet und stärkt.


Im nächsten Teil werden ausführlich Übungen besprochen. Was ich an dem Buch besonders toll finde, sind die vielen Fotos bei den Übungen. Bereits bekannte Yoga Figuren wie der Krieger werden aufgegiffen und erklärt. Die Beschreibung der einzelnen Übungen zusammen mit den Fotos gefiel mir wirklich sehr gut.
Das einzige was mir nicht so gut gefällt ist, dass am Cover ja eine Frau mit ihrem Baby Yoga macht und im Buch das Kind nicht wirklich eingebunden wird. Ich habe mir erwartet Yoga mit dem Baby in dem Buch zu finden. Gut, nicht unbedingt mit einem Neugeborenen, aber zumindest wenn der Knopf etwas größer ist. Leider gab es da nicht wirklich Übungen im Buch.



*Rezensionsexemplar

Mittwoch, 12. Dezember 2018

{Schwangerschaft} Die selbstbestimmte Geburt von Ina May Gaskin

Das Buch ist in zwei Teile unterteilt. Der erste Teil erzählt Geburtsgeschichten und der zweite Teil erklärt die Grundlagen der Geburt.

Naja, ich muss zugeben, dass ich den ersten Teil übersprungen habe, da ich persönlich mir nicht so gerne irgendwelche Geburtsgeschichten durchlese.

Kommen wir zuerst mal zu den negativen Dingen dieses Buches, was wirklich nicht viel ist. 
Die schwarz-weiß Fotos waren auch aus den 70er-80er Jahren und sollten vielleicht auch mal aktualisiert werden. Auch bei manchen Beschreibungen hätten mir Bilder als visuelle Stütze besser gefallen, weil man sich sonst nur schwer etwas vorstellen kann.

Das Buch wurde von einer Hebamme aus Tennessee geschrieben, weshalb sie sehr oft von Farmgeburten spricht. Für mich die die Sicherheit eines Krankenhauses bevorzugt total unvorstellbar, aber zum Glück handhabt das ja jede anders.
Dadurch gibt es aber auch viele Tipps, wie man es doch noch zu einer natürlichen Geburt schaffen kann, zB. wenn das Kind sich nicht weiter bewegt oder das man eine Schwangere rütteln soll damit sie sich entspannt (dazu hätte ich gerne eine Bilderklärung gehabt). Auch hier gibt es allerlei Geschichten aus ihrem Leben mit verschiedenen gebärenden Frauen.
Ich muss zugeben, als in einem Kapitel die Geburt als "sexueller Akt" beschrieben wurde, ich nicht viel damit anfangen konnte. Auch die Geschichte dazu war sehr skurril und befremdlich! :D
Auch das man nicht gleich bei den ersten Wehen ins Krankenhaus fahren soll, sondern sich noch einmal ausruhen sollte, beschreibt sie. Bin mir nicht sicher ob ich da so ruhig bleiben kann, wenn ich mir unsicher bin.

Ansonsten wird natürlich auch diverse medizinische Vorgänge bei der Geburt eingegangen. Wie zB. das leider heutzutage kein Lachgas mehr verwendet wird,  die  PDA wird erklärt usw., was ich wirklich sehr interessant fand. 



{Gewinnspiel} Valentinstag Weleda Mandel-Set

Diesmal darf ich euch hier am Blog gleich zwei Weleda Mandel-Sets verlosen. Eins für euch und eins für einen geliebten Freund oder eine Freu...