Sonntag, 14. Oktober 2018

{Kinderwunsch} und wenn der Mond im 13. Haus steht...

...musst du ein rohes Ei unter einer Eibisch vergraben und dann...
Ja, es wird hier etwas persönlicher. Sogar sehr persönlich. Ich schreibe erst jetzt nach zwei Jahren Kinderwunsch-Kliniken, da ich mich jetzt erst bereit dazu fühle. Irgendwie geht mir auch ein anderer Blogpost zu dem Thema ab, der wohl versehentlich gelöscht wurde....
Egal...
Heute möchte ich mal darüber berichten, wie schnell man gerne sein Geld für alles hergibt, wenn es nur der Kinderwunsch-Sache dient. Dies soll nicht wertend sein! Ich finde, dass es jedem selbst überlassen ist, was er mit seinem Geld anstellt. 



Wenn man mal bei der 3. ICSI (Intrazytoplasmatische Spermieninjektion, ICSI ist eine Methode der künstlichen Befruchtung. Dabei wird die Samenzelle, das Spermium des Mannes, direkt in das Zytoplasma (Ooplasma) einer Eizelle eingespritzt. Ein Scheitern der Befruchtung kann annähernd ausgeschlossen werden. Quelle: Wikipedia) angelangt ist und acht Tabletten täglich einnimmt, macht man so ziemlich alles.
Man ist in der Kinderwunsch Maschinerie drinnen in die man sein Geld gerne reinsteckt um ans Ziel zu gelangen. Es geht schließlich um ein Kind und nicht um eine materielle blöde Gucci-Tasche.

Immunologischer Blutbefund, kein Problem die 650 Euro zahl ich gerne.
Vitalstoffanalyse, kein Problem die 640 Euro hab ich auch noch.
Dann noch zur Curettage und jedes Monat zur Schilddrüsenambulanz.
Jede Woche Akupunktur 100 Euro pro Termin. Kein Problem, es soll ja helfen.
Dazu noch die teuren TCM Tees, später die noch teureren Tinkturen und dann noch zur Earseed Akupressur.
Dann noch teure Storchenschnabeltee, Kinderleinkomm-Tee, Zyklustees, Einnistungs- und Transfertees. 
Dann noch zur geführten Achtsamkeitsmeditation und übermorgen bin ich dann beim Yoga.
Für die Fruchtbarkeitsmassage muss ich mich auch noch anmelden...

Man macht alles! Ich will mir ja am Ende nicht vorwerfen, nicht wirklich ALLES versucht zu haben.
Hätte es noch von einen Heilpraktiker gelesen, der den nackten Ziegenritt über die Wiese bei Vollmond anbietet, dann hätte ich es wahrscheinlich auch gemacht. Wenns hilft schwanger zu werden...



Die Bluttests haben rein gar nix ergeben. Immunologisch nix auffälliges. Mit Vitalstoffen bin ich überall bestens versorgt - klar ich nehm ja auch 6 Nahrungsergänzungsmittel täglich seit vier Jahren. Der TSH war allerdings bei 4, was natürlich nicht hilfreich ist beim Kinderwunsch.
Akupunktur und TCM Tees haben meinen Zyklus durcheinander gebracht - hätte ich vielleicht auch länger machen sollen, aber mein Goldesel hatte gerade Verstopfung. Die Achtsamkeitsmeditation hat mich mehr verspannt als entspannt.

Einzig und allein von Yoga war ich begeistert, wenn auch anfangs skeptisch. Vor allem die Atemübungen haben mich da sehr entspannt. Dadurch das ich nicht so fokusiert auf die Atmung war (wie bei der Achtsamkeitsübung), da diese ja in Verbindung mit den körperlichen Übungen stattfand. Also Yoga fand ich toll. Was vielleicht auch daran lag, dass ich es begonnen habe, als ich beim 7. ICSI Versuch war und dieser erfolgreich war.
Aber zu Yoga folgt noch ein gesonderter Eintrag.

Bestimmt ist es nicht schlecht auch anderes zu versuchen und wenn es nur dazu dient, dass man sich nicht vorwirft nicht alles gemacht zu haben.
Von staatlicher Seite ist man da allein auf weiter Flur. Zwar sinkt die Geburtenrate in den Industriestaaten, aber wirklich eine finanzielle Stütze ist da niemand.
Die meisten exotischen Bluttests zahlt auch keine Krankenkasse. Bei meiner bekam ich nach der Vitalstoffanalyse - glaube ich -25 Euro zurück. Nach dem immunologischen Befund 160 Euro von der Krankenkasse.
Fakt ist, steht auf irgendeiner Zuweisung mal Kinderwunsch oben, wird sowieso nix oder nur ein Popel von der Krankenkasse gezahlt.


"Aber es gibt keinen Grund, warum verklebte Eileiter ein medizinisches Luxusproblem sein sollen, während kaputte Kniescheiben oder Raucherbeine von der Kasse gezahlt werden", sagt Kailuweit Vorsitzender der deutschen kaufmännischen Krankenkasse in einem Spiegel Artikel (hier nachzulesen auf S. 52). Daran ändern kann offensichtlich nur die Politik etwas. Doch scheinbar sind andere Themen präsenter als dieses. Bis 2004 hat man in Deutschland noch vier Invitro-Versuche komplett von der Krankenkasse bezahlt bekommen. In Frankreich ist es heute noch so. In Österreich zahlt ein Fond einen Teil der ersten vier Versuche, danach ist man Selbstzahler.

Man muss hier in Österreich ja schon froh sein, überhaupt einen Präimplantationstest (PIT) machen zu dürfen. Dabei wird vorweg festgestellt, ob die befruchteten Eizellen irgendwelche genetischen Fehler aufzeigen. Damit erspart man vielen Frauen/Paaren den Stress ob der transferierte Embryo auch halten könnte oder irgendwann abgestoßen wird. In Deutschland ist dieser Test verboten, da jeder befruchteten Eizelle die Chance auf ein Leben gegeben werden muss. Über die psychische Belastung der Frau einer Fehlgeburt oder das Gebären eines Kindes mit Trisomie 21 (während eine andere befruchtete Eizelle vielleicht ohne genetischen Defekt gewesen wäre) macht man sich offensichtlich da keine Sorgen. Auch die Eizellspende ist in Deutschland verboten. In Österreich ist sie (zu "Forschungszwecken") erlaubt. Einen kurzen Einblick in das Leben eines Kiwu-Paares in bieten zahlreiche Dokus, wie zB. die von Arte.

Man kann sich vorstellen, wie manche Medien mit dem Thema umgehen. Empathielos! Genauso sind viele Kommentare unter diesen Videos.

Sollte ich unter meinen Post einen negativen wie unproduktiven Kommentar lesen, so behalte ich es mir vor diesen zu löschen. Weiters ist es traurig, dass ich überhaupt diesen Satz schreiben muss. Um einiges vorweg zu nehmen... Ja, man kann adoptieren. Kann man aber auch, wenn man eigentlich natürlich schwanger werden kann - ergo sollte sich da jede/r angesprochen fühlen. Klar, kann man mit dem Geld auch auf Urlaub fliegen, ist nur nicht das gleiche wie ein Kind und weiters ist es unser Geld und demnach sollte es jeden egal sein, was ich damit mache. 

Montag, 8. Oktober 2018

{Naturkosmetik} Logona Age Protection

Meine Haut hat den Sommer über ziemlich gezickt. Ich glaube, dass ich die Rötungen durch den enthaltenen Alkohol bekommen habe, welcher meist als Konservierungsmittel bei Naturkosmetik dient.
Seltsamerweise hatte ich das Problem nur kurze Zeit und es war wohl hormonell durch die Schwangerschaft bedingt, von der ich jetzt auch Pigmentflecken im Gesicht bekommen habe. Aber ich beschwere mich nicht, da es wirklich ein langer und trauriger Weg bis zum Schwanger werden war.

Dennoch war ich froh über die Produkte von Logona. Logona ist dieses Jahr ja 40 Jahre alt geworden und demnach (fast) so alt wie ich. Der Sanddorn Duft der Pflegelinie ist wirklich sehr dezent, nicht aufdringlich und verfliegt sehr schnell. 
Viele der verwendeten Produkte enthalten nämlich keinen Alkohol und sind zudem auch noch Bio und Vegan.
Make-up abenommen habe ich mit dem Reinigungsöl-Gel (vorher habe ich das Augen Makeup mit dem 2-Phasen Entferner abgenommen). Am besten geht das gleich unter der Dusche mit einer Reinigungsbürste.


Gesichtswasser mit praktischen Spray. Ich finde es super. Man kann es einfach mit den Fingern ins Gesicht einmassieren. Noch besser einfach ins Gesicht sprühen und gleich das Hydro Lipid Balance Öl mit einmassieren. Da Öl mit etwas Flüssigkeit viel besser einzieht, sind die zwei Produkte eine tolle Symbiose.


Hier am Foto unten seht ihr das besprochene Öl, welches ich wirklich nur mit dem Gesichtswasser oder einen noch von der Reinigung nassen Gesicht verwenden würde. Morgens habe ich aber meist auf das Öl verzichtet, oder es nur am Wochenende genommen, wenn ich mich nicht geschminkt habe.
Wenn es tagsüber mal schnell gehen sollte, habe ich das Intense-Hydro Gel verwendet, da es schneller einzieht und man danach gleich Makeup auflegen kann. Trotzdem es schnell einzieht spendet es Feuchtigkeit.


Ohne Serum kann ich nicht mehr. Es bereitet die Haut auf die nachfolgende Pflege vor und sorgt dafür, dass diese perfekt in die Haut einziehen kann. Ich habe täglich die Augencreme sanft unter den Augen eingeklopft (abends auch am Lid) und die Tagescreme bzw. Nachtcreme verwendet. Da mir die Creme tagsüber manchmal zu reichhaltig war, habe ich auf das oben genannte Hydrogel zurückgegriffen. Im Winter empfehle ich für trockene Haut auf jeden Fall die Tube straffende Tagescreme.


Die Produkte gibt es bspw. im Reformhaus, bei Müller und bei ecco-verde.

*PR-Sample

Montag, 1. Oktober 2018

{Gelesen} Bücher im September 2018

Mein Lesemonat September war jetzt nicht so reichhaltig wie der im August. Aber dafür habe ich beide Bücher in einer Rekordzeit gelesen.

Arrowood von Mick Finlay 

Das Buch habe ich in etwa vier Tagen gelesen.
Was mich daran besoners interessiert hat ist, dass wir uns in London des frühen 19. Jhdt. befinden. Witzig daran ist auch, dass es den berühmten Detektiv der durch Deduktion seine Fälle löst auch gibt. Also Sherlock Holmes. Dieser ist Arrowood allerdings ein Dorn im Auge. Da er keinen erfolgreichen Chronisten wie Sherlock Holmes zur Seite hat, sondern den gutmütigen Barnett, ist er natürlich auch nicht so erfolgreich wie der große Holmes.
Er muss sich mit kleineren Fällen aus der Unter- bzw. Mittelschicht zufrieden geben, hat Geldnot und ist demnach nicht so wählerisch...
Spannend ist es auch ohne Sherlock und Arrowood arbeitet auf der Gefühlsebene indem er die Menschen sehr genau beobachtet.
Eine junge französische Fotographin bittet ihn um Hilfe, als ihr Bruder plötzlich verschwindet. Dummerweise hat er genau in der Spelunke der Cream Brüder gearbetet, bei denen Arrowood schon von einem anderen Fall in Ungnade gefallen ist. Sich dort blicken zu lassen, könnte lebensgefährlich sein, wodurch sich Barnett und Arrowood was anderes einfallen lassen müssen um an Informationen zu kommen. Die Freundin des verschwundenen Bruders, Martha scheint mehr zu wissen, doch noch bevor sie den beiden hilfreich sein kann wird sie auf offener Straße erstochen.
In weiterer Folge wird Barnett dann auch noch von einem Polizisten verdroschen und der Fall gestaltet sich als schwieriger und gefährlicher als gedacht. Auch die Auftraggeberin scheint einiges zu verbergen, was die Sache auch nicht vereinfacht.
Für mich ein tolles Buch mit teilweise auch witzigen Elementen. Die Figuren sind schrullig und dadurch liebenswert.


Stumme Wut von Michael Wood

Das berühmte Harkness Massaker ist nun 20 Jahre her. Ein Ehepaar wurde mit einem Messer hingerichtet, während der kleine Sohn Jonathan im Haus war. Dieser sprach allerdings nach den Morden nicht mehr und war somit nicht sehr hilfreich. Jetzt soll das berühmte Haus und der Tatort abgerissen werden, da sich kein Käufer findet. Durch das Medieninteresse wird der Fall erneut aufgerollt und die in Ungnade gefallene DCI Matilda Darke übernimmt den Fall nach einer Zwangspause.
Sie hat eine Übergabe in einem Kidnapping Fall vermasselt wodurch der kleine Junge möglicherweise sein Leben lassen musste. Man weiß nicht, was aus ihm passiert ist. Ich schätze dies ist ein zukünftiger weiterer Fall der DCI Matilda Drake Reihe.
Aber nun zu diesem ersten Buch. Natürlich wird der nun erwachsene Jonathan, der seine Eltern auf solch schreckliche Art verloren hat nun wieder befragt. Er ist sehr in sich gekehrt und liest eine Menge Krimis. Zu seinem Bruder hat er keinen Kontakt mehr, doch dieser soll ihn seit seiner Kindheit ohnehin nur misshandelt haben. Da ihn seine Eltern ohnehin nicht wollten und er nur Ballast war, zeigt er sich auch pragmatisch und nüchtern, als sein Geburtshaus abgerissen wird.
Selbst als sein Bruder auf bestialische Art und Weise umgebracht wird, tangiert es Jonathan nur wenig. Auch seine Nachbarin, eine ältere Frau, hat ein Geheimnis und scheint von Jonathan und seiner Präsenz besessen.
Matilda hat mit ihrer eigenen Nemisis zu kämpfen. Ihre Psychologin geht ihr auf die Nerven, der stellvertretende DCI der nun ihren Platz eingenommen hat und ihn nicht wieder hergeben möchte macht ihr Sorgen. Zudem trauert sie immer noch dem Tod ihres Ehemannes nach.
Eine typische britische DCI eben! So wie man es mag. Das Buch hatte ich in weniger als einem Wochenende durch. Es ist sehr flüssig geschrieben, die Story ist spannend.
Ich hatte schon früh einen Verdacht, welcher sich dann am Ende bestätigte. Dennoch wurde es nie langweilig, da es noch andere undurchsichtige Charaktere gab.


Rezensionsexemplare

Samstag, 15. September 2018

{Gewinnspiel} End of Summer

Zugegeben einiges ist noch sehr sommerlich, aber der nächste Sommer kommt bestimmt und vielleicht sind die sonnigen Herbsttage ja auch was für Sonnenschutz & Co.
Es gibt wieder ein tolles Package zu gewinnen um den Sommer traurig Ade zu sagen und den goldenen Herbst fröhlich Hallo!
Dabei ist mein Sommer-Naturkosmetik-Gewinnspiel auch noch fünf Tage (bis 20.09.) aktiv - also bitte auch da mitmachen!

Von der tollen koreanischen Beautymarke Missha mit tollen Inhaltsstoffen gibt es folgende Produkte:

- Tenshion Pact Cushion Foundation mit 37 SPF
- Soft Finish Sun Milk imt SPF 50
- Near Skin pH Balancing Cleansing Foam
- Italprism Lippencil in der Farbe Rhea


- zwei Sheet Masks (Aloe und Lemon)


Zwei eos Lipbalms (Exotic Mango und Aloe mit LSF 30)
Ich habe die schon ausführlich getestet und bin wirklich begeistert, auch von den Inhaltsstoffen. Vor allem nach dem Mangoduft bin ich süchtig!


Rausch hat ebenfalls tolle Inhaltsstoffe und verzichtet zudem auf Silikon und Parabene. Gerade das Repair Shampoo ist ideal um die von Sonne und Chlor geschädigten Haare wieder zu pimpen.  Ich persönlich finde vor allem die Spliss-Repair-Cream toll, da sie meine trockenen Locken richtig toll pflegt. Ich verteile es immer gleichmäßig in den Haarlängen und bürste es in die Haare ein.

Es gibt das:

- Repair Shampoo
- Repair Spülung
- Spliss-Repair-Cream



Zu bebe braucht man nicht mehr viel sagen. Meine Mama hat es schon an meinem Gesicht benutzt als ich ganz klein war und meine Kindergartentante meinte dann immer, dass ich so gut dufte.
Das Gewinnpackage enthält:
- Mizellentücher
- alle drei bebe Zauberstifte


Von der tollen Hydro Boost Linie von Neutrogena gibt es das:

- Aqua Perlen Serum
- Hydro Boost Sleeping Cream
- Hydro Boost Hydrogel Maske

Ich mag diese Feuchtigkeitslinie wirklich sehr gerne und mit dem Serum wird die Haut bestimmt gut auch über den Herbst mit Feuchtigkeit versorgt. 


Die Sonne bleibt uns vielleicht noch länger erhalten und bei kurzen Sachen brauch ich auch immer meinen Gillette Venus Rasierer. Der Swirl ist wirklich der beste Rasierer, auch wenn es bei mir nicht Liebe auf den ersten Strich war. Ich finde die Rasierer wirklich super, da ich mich mit ihnen nicht schneide, was bei manchen Markenrasierern auch passieren kann. Ich habe im Sommer einen von Wilkinson fürs Waldviertel gekauft und ich hab mich wirklich jedes Mal geschnitten. Vielleicht bin ich auch einfach zu dämlich? Aber mein Freund (und seine glatten Radler-Beine) wie ich schwören weiterhin auf Gillette Venus.


Was ihr dafür tun müsst:
  • Die Verlosung ist nur für Österreich und Deutschland offen (ihr braucht also einen Wohnsitz in Österreich oder Deutschland). Die Zustellung ist selbstverständlich auch kostenlos.
  • Weiters könnt ihr meinen Blog folgen. Ob über Google Friends Connect (GFC), Bloglovin, Instagram, Twitter oder Blog-Connect (BC) bleibt euch überlassen. Wollt ihr das überhaupt nicht, oder benutzt ihr keine SocialMedia Plattform, dann schreibt mir einfach eine E-mail: beautyglace@gmail.com mit Betreff: "End of Summer"
  • Nächster Schritt: schreibt mir bitte einen Kommentar in diesen Blogpost, über Instagram oder per mail.
  • Die GewinnerInnen werden von mir per E-mail/Instagram verständigt, mit der Bitte mir ihre Lieferadresse (bitte nur aus Österreich oder Deutschland!) bekannt zu geben.
  • Sollten sich die GewinnerInnen innerhalb von drei Tagen nicht bei mir melden, wird die GewinnerIn neu ausgelost.
  • Rechtsweg und  Barablöse sind ausgeschlossen.
     

  • Das Gewinnspiel läuft bis 14.10.2018, 23:59 Uhr
Viel Glück!
Vielen Dank an die PR!💖

Donnerstag, 13. September 2018

{Duft} Le Couvent des Minimes

Wer wirklich etwas neues für den Herbst und Winter sucht, wird bei Le Couvent des Minimes bestimmt fündig.
Die tolle französiche Marke bietet nicht nur tolle und auch schwere Unisex-Düfte sondern auch Handcremes, Duschgel, Seife, Öle und sogar Duftkerzen.

Besonders angetan hat es mir der Duft Porto Bello, welcher ein wirklich sehr warmer winterlicher Duft mit holzigen Noten ist. Hinzu kommt ein Beerenduft aus Panama, Weihrauchharz und Süßorange.
Die Düfte sind inspiriert durch den  Botaniker Louis Feuillée und seinen Reisen.
Die Parfums sind zu 100% vegan und zu 86% mit natürlichen Inhaltsstoffen ( Cologne mit bis zu 92% natürlichen Inhaltsstoffen) versehen.




Die Kerzen sehen nicht nur wunderschön und edel aus, sondern duften auch wirklich herrlich. Besonders jetzt wo es früher dunkel wird, zünde ich wieder gerne meine geliebten Duftkerzen an. Das schafft gleich eine sehr warme und geborgene Stimmung. Ich habe die Duftkerze Louis Feullée, welche wirklich ideal für die kalte Jahreszeit ist. Sie duftet wie die Privatbibilothek des Königs, holzig nach Zeder und Zitrose und rauchig mit leichter Vanillenote.
Einfach Kuscheldecke und Buch dazu und schon lässt sich der Abend wohlig ausklingen.


Die Handcreme bekommt man schon unter 8 Euro und die Parfum kosten unter 50Euro (50 ml) exklusiv bei Marionnaud.

*PR-Sample - vielen Dank dafür!

Mittwoch, 5. September 2018

{OOTD} Greenery and a suprise

Da man es nun wirklich fast nicht mehr verstecken kann, wird es Zeit es endlich zu verraten.
Ich bin endlich schwanger! So, I spilled the beans! :)
Der Weg war wirklich kein leichter. Wir sind durch ein paar Kinderwunsch Kliniken gegangen und hatten insgesamt ganze sieben Invitro-Behandlungen (ICSI). Wir haben einige Ärzte durch gemacht. Einige davon waren nett, einige waren so empathielos wie man es gerade dort nicht erwarten würde. Unser kleines Überraschungsei ist nun schon sechs Monate in meinen Bäuchlein und Anfang Jänner soll unser Kleiner dann zur Welt kommen. Realisiert habe ich es noch immer nicht. Jeden Morgen muss ich auf mein Bäuchlein greifen um mich selbst daran zu erinnern, dass es kein Traum ist.
Ich werde noch ausführlicher über die ganze IVF/ICSI-Story berichten.

Da mir gerade keine Hose (außer Jogginghosen) passt, so habe ich gerade zu den Röcken gefunden. Die Umstandsmode in manchen Kaufhäusern ist ja wirklich zum Schreiend davon laufen. Nur weil ich schwanger bin möchte ich nicht plötzlich T-Shirts mit Kätzchen tragen.



Der Jacquardrock den ich hier trage ist von HSE24 von dem schottischen Designer Brian Rennie, welcher schon als Designer für Escada tätig war und wirklich privat auch soooo nett ist. Mein erster Schottenrock, sozusagen :). Er sieht super-edel aus und ich trage ihn in der Größe 36. Also meine normale Konfektionsgröße. Nur kann ich ihn nicht mehr auf der Hüfte tragen, sondern auf der Taillie. Dennoch ist er bequem, er fällt wie ein Traum und der Stoff ist wirklich sehr hochwertig und edel. Die goldenen Bestickungen sehen wunderbar luxeriös aus und die Farbe - ein dunkles Smaragdgrün - ist absolut wunderschön! Der Rock ist eigentlich ein Trachtenrock und passt auch perfekt zu einer hellen oder dunklen Bluse. Ich kann ihn mir genauso mit einen Statement-Pulli und mit Sneakers vorstellen.
Zudem verdeckt der Rock (dank des gröberen Jacquardstoffs) wirklich wunderbar das Bäuchlein.






Perfekt zum grünen Greenery Thema passt auch die Jacke von NKD im tollen Flaschengrün. Diese Steppjacke ist wirklich ideal für die Übergangszeit und für schon kühlere Abende die man zB. noch beim Heurigen draußen sitzen möchte.  





Brille: Fielmann
Ohrringe: Amazon
T-Shirt und Clutch: Asos
Kette: Cajoy*
Rock: HSE24 by Brian Rennie*
Jacke: NKD*
Schuhe: Deichmann*

*PR-Sample

Montag, 3. September 2018

{Gelesen} Bücher im August 2018

Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit  von Claire Douglas

Frankie muss sich den Geistern der Vergangenheit stellen, als sie Dany ein Jugendfreund um Hilfe bittet. Seine Schwester Sophie ist vor Jahren wohl im Meer ertrunken. Doch wie kam es dazu und warum schweigt das ganze Dorf. War es wirklich ein Unfall oder Mord?
Frankie ist eine erfolgreiche Hotelier und verlässt London um in ihrem Küstendorf auf Mörderjagd zu gehen, als Sophies Fuß aus dem Meer gefischt wurde. 
Sophie war Frankies beste Freundin und sie haben so ziemlich jedes Geheimnis miteinander geteilt. Doch vor ihrem Verschwinden hatte Sophie einige Geheimnisse vor ihr. Wir erfahren immer abwechselnd von Sophies Tagebuch (Vergangenheit) und Frankies Nachvorschungen (Gegenwart) Stück für Stück mehr um das Geheimnis um Sophies Verschwinden.
Frankie scheint auch Sophies Geist zu verfolgen, denn sie sieht sie von ihrer Ferienwohnung am Pier stehen. Dann bekommt sie auch noch Briefe zugestellt in denen sie als Mörderin bezichtigt wird. Sophie und Frankie behüteten ein finsteres Geheimnis um den jungen Jason, der ebenfalls im Meer ertrank. 
Da ist plötzlich Sophies Exfreund und Frankies cooler Vater verdächtig und erst zum Schluss erfährt man, was wirklich geschehen ist.
Das Buch hab ich locker in zwei Tagen ausgelesen. Es war wirklich flüssig und groß geschrieben, also auch für ältere Leser empfehlenswert.


Herzenskalt von Sarah Hilary
(gelesen im engl. Original)

DCI Marnie Rome hat selbst schlimmes erlebt. Als sie noch ein Teenager war, haben ihre Elter sich ein Pflegekind ins Haus geholt. Stephen hat dann ihre Eltern brutal abgeschlachtet. Marnie kann das alles nicht verkraften und besucht ihn regelmäßig im Gefängnis um doch noch Antworten zu bekommen.
Nebenbei muss sie einen Fall mit ihren Kollegen Noah bearbeiten, bei dem einen Mann die Hand mit einen Säbel abgetrennt wurde. Selbiger Täter hat auch seine Schwester Ayana - zusammen mit seinen Brüdern - Bleiche in die Augen geschüttet, da sie sich angeblich nach anderen Männern hinterher sah. Diese ist in ein Frauenhaus geflüchtet, in welches sie die Befragung durchführen wollen. Doch sie platzen mitten in einen versuchten Mord, als eine Frau ein Messer in die Brust eines Mannes rammt. Noah eilt dem Mann zu Hilfe und verhindert schlimmeres.

Ich persönlich fand die Wendungen mehr als voraussehbar. Es geht hier um Gewalt in der Familie und egal aus welchen Kulturkreis sie kommt und wer der Agressor ist, es bleibt oft "in der Familie" und dringt nicht nach außen. Das Thema ist auf jeden Fall spannend, doch die Umsetzung etwas lahm. Zu früh ahnt man was im Dunkeln liegt und wer die treibende Kraft des ganzen ist. Nicht wirklich eine Überraschung, aber dank des Schreibstils flüssig zu lesen.

 
Seelenkinder von Sarah Hilary

Im Garten findet der Familienvater Terry Doyle in einen versteckten Bunker zwei Kinderleichen. Zuerst gestaltet sich die Suche nach der Identität der toten Jungen schwierig, da sie keiner als vermisst gemeldet hat. Dann findet Marnie heraus, dass die Kinder bereits als tot gemeldet wurden.

*** Achtung kleiner Spoiler!***

Sie wurden zusammen mit ihrer Schwester von der eigenen Mutter ertränkt. Die Mutter befindet sich nach wie vor in Gewahrsam. Doch wie kann es sein, dass die Jungen jetzt in einen Bunker gefunden werden, zusammen mit Prepper Utensilien, wie Dosenpfirsichen.

Der Pflegesohn der Doyles scheint auch einiges zu verbergen und mit der Entlassung der mordenden Mutter verschwinden plötzlich die leiblichen Kinder der Doyles, sowie der Pflegesohn. Hat die Mörderin der zwei Jungs sie entführt oder hat der Pflegesohn die Kinder mitgenommen?

Mir hat dieser zweite Teil besser gefallen als der erste Band. Es war spannend Marnie auf der Suche nach den verschwundenen Kinder zu begleiten und auch der Schluss war ein wahrer Pageturner.


Engelsmühle von Andreas Gruber

Wir befinden uns in Wien. Der Detektiv Peter Hogart muss einen Bruder aus der Klemme helfen. Dieser gerät unter Mordverdacht, als ihn ein befeundeter Arzt um Hilfe bezüglich eines Videobandes bittet und kurz darauf stirbt. Schlimmer, er wird auf bestialische Weise gefoltert bevor er stirbt.
Hogart findet das Videoband und darauf sind verschiedene Ärzte zu sehen, die eine Frau im Rollstuhl therapieren. Die Frau ist eine Kunstdozentin.
Doch was hat die Kunstdozentin und ihre hübsche Zwillingsschwester Madeleine damit zu tun, welche Hogart den Kopf verdreht? Deren Eltern sind vor Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Bald schon stirbt der nächste Arzt, welcher auch vorher gefoltert wird.
Ich hab - glaube ich - zu viele Krimis gelesen um über das Ende überrascht zu werden und ich habe es schon ab ca. der Mitte des Buches geahnt...
Ich fand es zeitweise etwas langatmig und teilweise war es mir für ein "Wienerbuch" zu sehr "eingedeutscht". Ein bisserl Wienerisch wäre schön gewesen. Dennoch hat das Ende wirklich für alles entschädigt und war wirklich wahnsinnig spannend.


Der Tod kommt nach Mitternacht von Matthew Sullivan

Okay, zugegeben. Da liest man 100 Seiten und denkt sich, was soll das alles... wann wird es jetzt endlich spannend. Dann ab ca. Seite 103 ändert sich alles.
Wir werden Lydias Welt vorgestellt, die in einer Buchhandlung arbeitet. Eines Abends kurz vor der Schließung entdeckt Lydia einen bekannten Bücherwurm - Joey - der sich im Laden auf einen Stapel Bücher erhängt hat. Der verschlossene Junge hinterlässt Lydia seine Bücher, aus denen er eckchenweise Wörter rechteckig rausgeschnitten hat.
Gleichzeitig erfahren wir mehr aus Lydias Vergangenheit. Ihre Mutter ist leider bei der Geburt gestorben und von nun an muss ihr Vater für sie sorgen, welcher ein Buchliebhaber ist. Zusammen mit Raj und Carol zieht Lydia um die Straßen.
Man erfährt abwechselnd von Lydias Vergangenheit und der Gegenwart. Zuerst wird einem nicht klar, was so schlimm an Lydias Vergangenheit war und warum sie kein gutes Verhältnis zu ihrem Vater hat. Dann übernachtet Lydia eines Nachts bei Carol und ihrer Familie und erlebt schreckliches.
Um ehrlich zu sein hat mich das Zeiten-Springen anfangs etwas gestört, aber als es endlich spannend wurde war ich zu sehr beschäftig einfach weiter zu lesen. Für mich nicht der typische Krimi mit DCI oder Agent, aber durchaus fesselnd, wie Lydia und ihr Freund versuchen hinter das Geheimnis Joeys Bücherschnipsel zu kommen.


Schlafen für Aufgeweckte von Dr. Med. Michael Feld

Durch meine Schwangerschaft hab ich hormonell gerade einiges zu stemmen. Dadurch wache ich teilweise um 3 Uhr früh auf und kann nicht mehr einschlafen.
Das Buch half mir dabei nur bedingt. Klar, man findet bestimmt so seine eigene Routine.
Um Anfangs gut einschlafen zu können braucht man ein Ritual und man sollte möglichst blaues Licht wie vom Handy Stunden vor dem Schlafengehen vermeiden. Auch Lavendelbäder und -Öl kann da beim Einschlafen helfen, wovon ich wirklich auch viel halte.
Besonders das Kapitel über die richtige Matratze hat mir gefallen und über verschiedene medizinische Hilfsmittel wie Melatonin. Ich glaube, dass ich dies nach der Schwangerschaft wirklich mal versuchen sollte. Besser ist es bestimmt, statt dem Tablet einfach mal das Buch mit ins Bett zu nehmen und das entspannt mich wirklich mehr. Auch meine Schlafmaske wirkt Wunder, vor allem wenn man keine dunklen Vorhänge hat. Seit wir das Schlafzimmer besser abdunkeln können, können wir auch besser schlafen und im Sommer ist es zusätzlich kühler.
Für mich persönlich war die Schrift teilweise wirklich etwas zu klein geschrieben. Ansonsten habe ich nichts zu beanstanden. Viele Tipps kannte ich leider schon, da ich schon länger an Schlaflosigkeit leide, doch da kann das Buch ja nix dafür.

Samstag, 1. September 2018

{Review} Avène Tolérance

Da meine Haut gerade hormonell bedingt eine Achterbahn vollbringt, gibt es bei mir oft ordentliche rote Flecken auf der Haut. Da sie gerade auch bei Naturkosmetik stresst, bin ich mir fast sicher, dass es an dem Alkohol liegt, welcher oft als Konservierungsmittel für Naturkosmetik herhalten muss.




Von der Marke Avene kannte ich bis dato nur die Sonnenpflege-Produkte und den Thermalwasser-Spray.
Deshalb war ich total froh, als ich das Avene Tolérance PR-Package bekommen habe. 


Die Cleansing Lotion vertrage ich wunderbar, es sind auch keine Stoffe drin an denen sich die Codecheck-App irgendwie stören würde. Bei der Avene Tolérance Emulsion beanstandet die App Microplastik, was ich jetzt nicht so toll finde. Dennoch hat meine Haut keinerlei Probleme mit der Emulsion, auch keine rote Flecken wie sonst auf meiner Haut und die Emulsion ist wirklich ideal für den heißen Sommer gewesen (für Winter würde ich die reichhaltigere Creme empfehlen), da man damit auch weniger schwitzt. Man verzichtet zudem bei den Produkten auf Konservierungsstoffe, dank des Dosiersystem D.E.F.I sowie auf sämtliche Farb-, Duftstoffe, Alkohol, Tenside und Emulgatoren.
Wie gesagt, ich glaube gerade der Verzicht auf Alkohol tut meiner Haut gut. Auf jeden Fall ist diese Linie ideal für empfindliche Haut, wie auch Neurodermitishaut.


Die dekorative Kosmetik von Avene nennt sich COUVRANCE und auch das Mosaik-Puder Bronze wurde mir zugesendet. Leider habe ich recht helle Haut, sodass ich dieses nicht als All-Over Puder verwenden kann, sondern nur zum Bronzen. Das Puder ist wirklich sehr fein gemahlen und lässt sich dadurch gut verblenden. Natürlich befinden sich hier wieder keine Duft- und Konservierungsstoffe, was das ganze wieder für sensible Haut attraktiv macht.


Avene Produkte findet ihr zB. in der Apotheke.

Sonntag, 19. August 2018

{Gewinnspiel} Großes Sommer-Naturkosmetik-Gewinnspiel

So, der Sommer ist lang und heiß, deshalb gibt es heute ein wirklich großes Naturkosmetik Package zu gewinnen.
Alles was man für den Sommer und den Herbst so brauchen kann.

Von der allseits beliebten dm Marke Alverde/Naturschön gibt es:
- Metallic Lipstick
- Metal-Gloss
- Alverde Foundation
- Naturschön Gesichtsöl
- Alverde Rosenwasser
-Naturschön Reinigungsmilch
- Alverde Mix your Make-up dunkel
- Alverde Mix your Make-up hell
- Alverde sensitiv Eyeliner
- Alverde sensitiv Mascara
- Alverde Hautbildverfeinerer
- Alverde Highlighter Palette


Von der tollen Naturkosmetik-Marke 100% Pure gibt es die Pretty Naked II Palette (Review hier) aus Fruchtpigmenten und von Sante die Rosy Shades Eyeshadow Palette mit Macadamiaöl und Bio Aloe-Vera.
Beide Paletten sind richtig toll pigmentiert und zu Sante´s Palette gibt es bald noch eine eigene Review.
Ich habe ein sehr empfindliches tränendes linkes Auge und Naturkosmetik reizt dieses nicht so, wie so manche konventionelles Make-up.


Von Primavera gibt es:
- Milde Reinigungscreme
- Sanft Tonisierende Gesichtslotion
- Beruhigende Augencreme


Von Lavera bekommt ihr das Illuminating Effect Fluid in Sheer Silver 01, welches man toll unter der Foundation verwenden kann und von der tollen Living Nature Marke aus Neuseeland, den roten Lippenstift in Wild Fire. 


Zuletzt kommt noch einiges von Urtekram, der tollen skandinavischen Naturkosmetikmarke. Ich mag wirklich alle Produkte, welche ich von dieser Marke getestet habe!
Aus der Aloe Vera Reihe gibt es:
- Shampoo
- Leave in Conditioner Spray
- Handseife
- Handcreme
- Deo Roll-on
- Body Scrub


Was ihr dafür tun müsst:
  • Die Verlosung ist nur für Österreich und Deutschland offen (ihr braucht also einen Wohnsitz in Österreich oder Deutschland). Die Zustellung ist selbstverständlich auch kostenlos.
  • Weiters könnt ihr meinen Blog folgen. Ob über Google Friends Connect (GFC), Bloglovin, Instagram, Twitter oder Blog-Connect (BC) bleibt euch überlassen. Wollt ihr das überhaupt nicht, oder benutzt ihr keine SocialMedia Plattform, dann schreibt mir einfach eine E-mail: beautyglace@gmail.com mit Betreff: "Naturkosmetik"
  • Nächster Schritt: schreibt mir bitte einen Kommentar in diesen Blogpost, über Instagram oder per mail.
  • Die GewinnerInnen werden von mir per E-mail/Instagram verständigt, mit der Bitte mir ihre Lieferadresse (bitte nur aus Österreich oder Deutschland!) bekannt zu geben.
  • Sollten sich die GewinnerInnen innerhalb von drei Tagen nicht bei mir melden, wird die GewinnerIn neu ausgelost.
  • Rechtsweg und  Barablöse sind ausgeschlossen.
     

  • Das Gewinnspiel läuft bis 20.9.2018, 23:59 Uhr
Viel Glück!
Vielen Dank an die PR!💖

Donnerstag, 16. August 2018

{Favoriten} Sommer Dusche

Okay, also wenn man schon nicht in den Süden fährt, dann sollte man sich den Süden in die Dusche holen. Dieses Jahr gibt es Ferien im Waldviertel. Auf jeden Fall ist es kühl!

Wer dennoch nicht auf einen Orange-Mango Drink verzichten möchte, sollte es mal unter der Dusche mit dem Sante Happiness Duschgel probieren. Es ist zudem eine wirkich tolle Naturkosmetikmarke, die dieses Jahr 40 Jahre alt wird. Ich werds erst nächstes Jahr!
Das Duschgel duftet überhaupt nicht künstlich sondern wirklich wie Orange und Mango. Zudem hat Codecheck auch nix dagegen einzuwenden, da es sich um Bio-Zertifizierte-Naturkosmetik handelt, die sich gegen Tierversuche einsetzt und natürlich Cruelty Free ist.


Da ich wirklich gerade im Sommer keine so blumigen Düfte in der Dusche bevorzuge, ist ein weiteres Lieblingsstück mein Peeling von Asam. Darjeeling Bergamotte duftet herrlich frisch und die Zuckerkristalle peelen die Haut richtig sanft, was mir besonders wichtig ist, da meine Haut in letzter Zeit richtig zickt. Vor allem die Verhornungen auf meinen Oberarmen rücke ich damit erfolgreich zu Leibe. Habt ihr im Sommer auch immer so Hautkrankheiten die sonst nie auftreten?
Das Traubenkernöl pflegt meine Haut und die 600g hat man wirklich ewig.


Das Alverde Kokos Feuchtigkeitsshampoo samt Spülung und Pflege von dm ist nicht nur preislich unschlagbar, auch Codecheck hat nix dagegen einzuwenden. Da meine Haut gerade jetzt etwas sensibel ist, versuche ich wirklich nur noch wenig hormonell verändernde Stoffe zu benutzen. Ganz darauf verzichte ich nicht, aber wie immer macht die Dosis das Gift. Gerade meine Naturlocken können ja jetzt ordentlich Feuchtigkeit vertragen und vor allem die Haarkur finde ich traumhaft. Zum Duft braucht man ja wohl nix sagen - Kokos halt.


*PR-Sample

Sonntag, 5. August 2018

{Naturkosmetik} 100% Pure Palette

Wir haben schon wieder August! Wohin verrinnt die Zeit?
Ideal um wieder mit natürlicher Kosmetik weiterzumachen.

Naturkosmetik hat nicht gerade den besten Ruf, wenn es zu dekorativer Kosmetik kommt. Da hat sich in den letzten Jahren zum Glück viel getan. Die Pigmentierung ist auf jeden Fall um einiges besser geworden!
Das sieht man beispielsweise sehr gut an der Pretty Naked II Palette von 100% Pure.
Sie beinhaltet einen Highlighter, einen Blush und drei Eyeshadows. Ideal für unterwegs und auf Reisen.
Manche Naturkosmetik Lidschatten krümmeln gerne, was ich bei dieser nicht gesehen habe. Außer vielleicht das dunkelbraun ganz minimal.
Wir haben einen schimmernden beigen Lidschatten, der wirklich traumhaft schön aussieht in der Lidmitte mit den Fingern aufgetragen. Das ein Spiegel dabei ist, ist sowieso noch zusätzich absolut super und reisetauglich. 


Hier sieht man genau, dass man den Blush und den dunklen letzten Lidschatten wirklich nur sehr sparsam verwenden sollte. Der Blush macht sich auch toll auf dem Lid und der Highlighter unter der Augenbraue. Vor allem die matten Töne lassen sich sehr gut verblenden. Das Schwarz ganz rechts wird beim Verblenden ein richtig schönes Dunkelbraun. Es hält auch wirklich gut am Lid. Am besten natürlich mit Primer darunter und mit Makeup-Fix Spray darüber.


Da ich gerade jetzt im Sommer nicht mein Gesicht mit Foundation zukleistern möchte, so habe ich einen tollen Tinted Moisturizer bekommen, der sogar SPF 20 hat, was für meine sehr helle Haut wichtig ist. Ich habe ihn in der hellsten Farbe Alpine Rose bekommen. Weißer Tee, wertvolle Acai- und Granatapfelöle sowie Vitamine verwöhnen die Haut zusätzlich, da in meinen Alter ja Pflege auch eine sehr wichtige Rolle spielt. Man hat auch nicht das Gefühl, dass die Haut nicht atmen kann, sondern mehr das Gefühl von Pflege als von Foundation. Klar es ist ja auch kein Silikon enthalten. Dadurch kann man es allerdings auch nicht so gut mit einem Pinsel auf der Haut verteilen. Ich kam zumindest mit meinen Fingern besser zurecht, da die Formel erst durch die Wärme der Finger mit der Haut verschmilzt. Die Farbe hat auch nicht oxydiert und war ideal für meinen Hauttyp. Allerdings bin ich im Sommer auch nicht wirklich dünkler, da ich die Sonne meide wie der Teufel das Weihwasser 😂.


Die Produkte beziehen ihre Farbe durch Fruchtpigmenten und sind wirklich nicht nur schön sondern auch überhaupt nicht schädlich. Sie sind 100% natürlich und vegan und wurden nicht an Tieren getestet. Auch super, dass sie keine Mineralöle enthalten.
Man bekommt die Produkte auch bei Ecco Verde.


Demnächst verlose ich ein tolles großes Naturkosmetik-Packerl mit der Pretty Naked II Palette.

*PR-Sample

{Kinderwunsch} und wenn der Mond im 13. Haus steht...

...musst du ein rohes Ei unter einer Eibisch vergraben und dann... Ja, es wird hier etwas persönlicher. Sogar sehr persönlich. Ich schreibe...