Donnerstag, 26. April 2018

{Naturkosmetik} Estelle & Thild Super Bioactive

Naturkosmetik. Ja, es muss nicht immer teure Kosmetik sein, obwohl ich immer öfter zu Highend Kosmetik oder Naturkosmetik greife je älter ich werde.

Die Schweden machen nicht nur die besten Köttbullar (spricht sich übrigens 'Schöttbüllar', aber das versteht bei Ikea in Österreich keiner 😂) oder die besten Krimis (mein aktueller Liebling in Sachen Serie und Schweden ist Rebekka Martinson) sondern haben auch wirklich tolle Naturkosmetik.

Das Stockholmer Unternehmen Estelle & Thild begeistert mich schon, seit sie auf den österreichischen Markt (exkusiv bei Marionnaud) kamen. Etwas das ich mir ständig nach kaufe ist deren tolles Mizellenwasser. Unter der Dusche am Abend verwende ich gerne den Reinigungsschaum mit meiner Foreo Bürste um schon mal das gröbste Make-up abzukriegen und zweimal die Woche noch das Radiance Micro Polish. Wirklich ein sehr sanftes Peeling.

 

Tagsüber verwende ich Die Super Bioactive Extra Rich Day Cream. Durch den Pumpspender ist es hygienisch (was bei Naturkosmetik nochmal wichtig ist) und man hat immer die richtige Menge fürs Gesicht. Ich verwende meist einen Pump, dann mixe ich dazu das Brightening Serum und das Repairing Oil (jeweils einen Pump und einen Tropfen der Pipette). Das reicht dann für das ganze Gesicht und den Hals. Die Verpackung sieht auch super aus, mit dem gefrosteten Glas.


Am Abend habe ich die gleiche Routine mit der Night Cream statt der Day Cream, versteht sich. Man könnte natürlich auch zuerst das Serum und das Öl auftragen, da ich zurzeit aber etwas faul bin und es auch so wunderbar funktioniert mach ich das in einen Aufwasch. Dafür massiere ich abends das Gesicht auch etwas länger mit meinen Jaderoller oder meinen Fingern.


Das Öl zieht wirklich schön ein und verleiht dem Gesicht etwas Glow. 


Unters Auge kommt das erfrischende Lifting Eye Serum. Am besten fühlt es sich an, wenn man es in der Früh aus dem Kühlschrank holt und gleich zum Frühstück auf die Augen aufträgt. 
Die Produkte duften sehr zahrt nach Blüten und Ölen.


Ich bin wirklich schon jahrelang begeistert von dieser Marke und hoffe, dass auch die dekorative Kosmetik ihren Weg nach Österreich findet. 
 
*PR-Sample

Sonntag, 22. April 2018

{OOTD} It Colour Ultraviolet

Während gerade Ultraviolet total angesagt ist, kann ich nicht genug von Pastellrosa kriegen.
Na gut, langsam kann ich mich auch mit Violet anfreunden, vor allem wenn es ordentlich GlitzerGlitzer ist.

Sonnenbrille*: Meller
Pentagram Acrylic Ohrringe: Amazon
Mantel: H&M
Oberteil mit Bee Applikation: H&M
Jeans: BikBok
Clutch: Primark
Schuhe*: Deichmann



Hurra, der gute alte Trenchcoat ist auch wieder zurück. Lange konnte man ihn eh nicht tragen, da es sich gerade mehr wie im Sommer als wie Frühling anfühlt. Das Wetter macht vor allem meiner Migräne zu schaffen. Bei beigen Trenchcoat denkt man doch gleich an England und Burberry, oder? Das wär auf jeden Fall mal eine Investition, da der Trenchy wohl nicht tot zu kriegen ist. Zum Glück!







Ich liebe Dandy Schnürer. Sie erinnert mich so stark an die 1920er und Agatha Christie´s Hercule Poirot. Da ich sehr empfindlich bin was Blasen angeht, stehe ich den neuen White Socks Trend sehr positiv gegenüber. Wobei damit ja eigentlich weiße Tennissocken wie aus den 80ern gedacht sind. Wie steht ihr dazu? Wobei diese wirklich hinten auch sehr weich sind, also mal sehen ob ich sie auch ohne Socken tragen kann, da ich denke das sieht hübscher aus. Mal sehen, vielleicht eine feinmaschige Netzstrumpfhose?


Das tolle Rosegold ist auf jeden Fall ein Hingucker!


*PR-Sample/Werbung

Sonntag, 15. April 2018

{Haar-Routine} Feuchtigkeit für gelocktes Haar

So nach über einen Monat in Verwendung gibt es hier jetzt ein Update zu meiner Haar Routine.
Ich habe netterweise das System Professional Programm testen dürfen und dies wurde von den Sturmayr Friseuren extra für mich erstellt. Kann übrigens jeder beim Friseur machen lassen.
Ich habe ja ziemlich trockene gelockte Haare und leider auch eine trockene und juckende Kopfhaut. Hier sind einige Produkte die mir System Professional ausgesucht hat. Man muss bezüglich Haar und Kopfhaut einige Fragen beantworten und die Friseurin gibt das ganze in eine App ein.
Folgendes kam für mich heraus:

Das Smoothen Shampoo, soll das Haar weich machen und auf den Conditioner vorbereiten. Ich persönlich hätte ja zu einem Feuchtigkeitsshampoo gegriffen, aber die App sagte, dass dies die Wahl für mich ist. Egal, denn die Produkte riechen wirklich alle total toll.


Hurra, die App meinte ich brauch einen Feuchtigkeitsconditioner. Ich hatte doch recht! Mein trockenes Haar braucht Feuchtigkeit. Ich persönlich fand den Conditioner auch echt super. Die Locken sind nach dem Ausspülen gleich gesprungen, da der Conditioner sie toll mit Feuchtigkeit versorgt hat. Den Conditioner fand ich besser als das Shampoo!


Ich hab gerade ordentlich mit trockener Kopfhaut zu kämpfen. Das geht sogar soweit, dass ich ständig am Hinterkopf kratze, wenn ich nervös bin oder es juckt. Da hat wirklich die Balance Lotion toll geholfen. Hat so eine Art spitzen Applikator zum auf die Haut tupfen. Ich habe es gezielt auf die Punkte aufgetragen, wo es gejuckt hat und sonst nirgends. Ganz aufgehört habe ich dennoch nicht, aber ich habe das Gefühl es etwas ist besser geworden. Da ich manchmal echt unbewußt kratze und die Balance Lotion etwas brennt...gewöhnt man sich das Kratzen wohl auch langsam ab 😂


Glanz- und Aufbauserum Elastic Force. Wenn Leaf-in drauf steht wird es von mir verwendet. Die Haarmaske die man wieder einwirken lassen musste und dann nochmal ausspülen, habe ich ganze zweimal verwendet. Wenn ich in der Wanne lieg und ein Buch lese ist das ja okay, aber in der Dusche dann nochmal einwirken lassen und (gefühlt) ewig warten - nööö.


Ich habe hier nur vier der (ich glaube) sechs für mich bestimmten Produkte vorgestellt. Aus dem einfachen Grund. Es gab noch eine Haarmaske (wie oben erwähnt), welche ich aus Zeitgründen fast nie verwendet habe und ein Öl, welches ich auch nur ab und zu verwendet habe, da ich Öle im Haar gerade nicht so toll finde und lieber das Serum verwende.
Ich fand das Konzept echt toll. Vor allem der Conditioner, die Balance Lotion und das Elastic Force Serum haben mir gut gefallen.

Okay, das gehört jetzt nicht mehr zu System Professional, aber ich habe es dennoch verwendet, weil ich von den Inhaltsstoffen begeistert bin und es einfach wie eine Feuchtigkeitscreme für die Haare ist.



Da es eine 3in1 Maske ist kann man sie eben wie einen Conditioner, eine Maske oder ein Feuchtigkeitsserum für die Spitzen verwenden. Da ich alles andere eh hatte, hab ich sie meist statt dem Öl in den Haarspitzen verwendet, die bei mir ja furztrocken 😜 sind. Dadurch haben die Haare auch toll geduftet.


*PR-Sample

Gelesen - Bücher zu Weihnachten schenken

Ich persönlich finde ja, dass man Bücher jeden schenken kann. Die meisten Leute haben auch Bücher daheim. Ich habe richtig viele daheim und ...