Sonntag, 16. August 2015

{Outdoor} Salewa get Vertical - Grindelwald Schweiz - Teil 1

Vor kurzem wurde ich von Salewa zum Get Vertical Event in die Schweiz nach Grindelwald eingeladen. Worüber ich mich total freute, da ich total gerne mit Freunden klettern gehe.
Es war überhaupt das erste Mal, dass ich durch meinen Blog zu einem Event ins Ausland eingeladen wurde und ich habe mich riesig gefreut.
Wusstet ihr eigentlich das Salewa die Abkürzung für Sattler und Lederwaren ist?
Dummerweise hatte ich in letzter Zeit reichlich wenig Sport gemacht und die Hitze war eine Ausrede dafür. Naja ich bin ein paar Tage vor dem Event noch schnell zweimal Laufen gegangen und dachte das reicht vollkommen aus. Nun ja, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Aber der Reihe nach...
Wandern war ich ja schon als Kind öfters mit meinen Eltern, sogar bevor ich überhaupt noch gehen konnte, als Baby in der "Bugelkraxn" von meinem Papa, der mich Huckepack den Berg hochgetragen hat.
Mein Vater hat mich um den Trip auch ordentlich beneidet, da er die Eiger Nordwand unbedingt mal selbst sehen möchte!

Speaking of... auf dem nächsten Foto könnt ihr den tollen Blick auf den Eigergipfel (ganz rechts unten in der Sonne ) selbst genießen. So war der Blick von unserem Hostel in Grindelwald aus:



Bei strahlendem Sonnenschein und Kaiserwetter machten wir uns auf den Weg zum Ausgangpunkt, von dem aus es auf die Glecksteinhütte mit der neuen BMW Serie 2 Active Tourer und des neuen BMW Serie 2 Gran Tourer aus. Da ich keine geübte Fahrerin bin, bekam ich später die Gelegenheit im Tal mal eine Runde zu drehen. Vielen Dank an Raphael und Merlin vom BMW Team!!! Das war echt super nett von euch!! Eigentlich bin ich ja kein Auto mit Automatik gewohnt, aber daran könnte man sich wirklich gewöhnen!!



Dann hieß es erstmal den Ausblick genießen...




 
Anfangs war der Weg noch schön flach und ich hab mich aufs "Wandern" gefreut. 


Langsam änderte sich der Weg, aber es war noch immer angenehm und ich konnte sogar noch Fotos machen.



Doch dann ging es immer steiler bergauf und blieb auch so....dann war ich schon bei der nächsten Pause leicht abgekämpft.... aber der Gletscher hinter mir hat mich schon ziemlich beeindruckt und nachdenklich gestimmt. Wie lange wird es wohl noch dauern, bis auch dieser geschmolzen und Geschichte ist. Vielen Dank auch an Julia von Salewa die mir erklärt hat, das Glace auch Gletscher heißt. Klasse ich wollte ja eigentlich einen Beauty- und Food-Blog machen wofür das Glace stehen sollte...aber Gletscher finde ich auch ganz passend. Ich würde gerne mehr sehen, bevor sie ganz verschwunden sind...aber bei meiner Kondition seh ich da schwarz. Beim nächsten England Urlaub wird aber auch gewandert!!! Wäre doch gelacht, wenn ich nicht doch ein Bergfex werd wie mein Papa! :D


Lächeln fiel zu dem Zeitpunkt allerdings sichtlich schwer. An dieser Stelle vielen Dank auch an meinen Bergführer Martin, der netterweise ganz hinten mit mir mitgeschlichen ist und mich mental sehr aufgebaut hat ;D.
Ich habe gemerkt, dass ich viel zu wenig Kondition dafür hatte, kam aber auch rauf, wenn auch langsam...


...aber der Weg ist ja bekanntlich das Ziel, aufgegeben wird ein Brief und nur die Starken kommen durch. Genau!!! Mein Ziel war die Hütte und kaltes Wasser! Demensprechend froh war ich dann auch die Glecksteinhütte zu erreichen.

Gleich mal Schuhe aus wie alle anderen... :D


 ...und mit stinkenden Socken den Blick auf den Gletscher genießen.


Dann gab es noch ein tolles Mittag- und Abendessen von der netten Hüttenwirtin. Vielen Dank auch an das tolle Team auf der Hütte, die uns mit allem versorgt haben!! Ich habe noch nie auf einer Hütte übernachtet und war gespannt und gewappnet, denn zum Glück hatte ich Ohrstöpsel mit, da eine der beiden Italienerinnen neben mir geschnarcht hat :D

Dann um 5 Uhr früh hieß es aufstehen und Ausblick bewundern...leider war es zunächst sehr nebelig...


...aber etwas später, nach dem Frühstück, wurde man mit einen wunderschönen Blick ins Dorf belohnt. Die Fotos wurden alle ohne Filter gemacht, denn wunderschöne Natur braucht keinen Filter :D


In der Früh kam auch ein kleiner Steinbock zu Besuch und später erzählte mir Martin vom Tourismus Grindelwald, dass die ganze Steinbock-Familie gekommen ist. Aber allein für den jungen Steinbock hat sich der (für mich persönlich) schwere Aufstieg schon gelohnt.



Auch das Steinböckchen war vom Ausblick auf den Gletscher hin und weg :D


Das Video mit "Mei is der liab" Rufen von mir erspar ich euch an dieser Stelle mal :)


Noch einen kurzen Blick auf den morgendlichen Gletscher und los ging es auf das nächste Gipfelchen.... keine Zeit für Muskelkater...



Teil 2 meines Abenteuers findet ihr hier.

Mehr von dem Trip gibt es bald im zweiten Teil. Da gibt es dann Blasen und Schmerzen, die allerdings den tollen Ausblick allemal Wert waren...

Alles Liebe,


Ich wurde von Salewa zu diesem Event eingeladen. Vielen herzlichen Dank dafür!

Kommentare:

  1. Wow toll, dass du das geschafft hast. Beeindruckende Fotos, muss ein Wahnsinns Gefühl sein. Lg Vicky

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...