Freitag, 31. Juli 2015

{Review} Kindle Paperwhite

Sorry, wie ihr bestimmt bemerkt habt, hat mein Blog (wie ich auch) mal kurz Urlaub gemacht. Ich war in der Schweiz unterwegs und werde bald davon berichten :D

So heute gibt es wieder Lesestoff für Leseratten. Ich bin ja ein bekennender und abosluter Fan des Kindles. Nun habe ich mal meinen "alten" Kindle auf die Seite gelegt und teste gerade den Kindle Paperwhite, der derzeit nur 99 € bei Amazon.de kostet.

Zum Vergleich mit meinen alten Kindle (der nur 45€ kostet), gibt es viele Vorteile, vor allem für Bücherwürmer die gerne auf Englisch lesen. Da gibt es zum Beispiel die Funktion der Vokabelkartei, inder man angefragte Wörter speichert und immer wieder abrufen kann, bis man sie verinnerlicht hat.
Mein Kindle Paperwhite hat eine hübsche Hülle aus Echtleder.


Zudem kann man ein Wörterbuch installieren und kann sieht auch gleich die Übersetzung des englischen Wortes. Ist man mit dem Internet verbunden, so kann man es auch auf Wikipedia nachschlagen, was bei Persönlichkeiten oder Orten sehr hilfreich ist.


Der Touchscreen ist am Anfang etwas ungewohnt, ich habe oft einfach Seiten weitergeblättert und hab dann die eigentliche Seite nicht mehr gefunden. Wenn man den alten Kindle 4 gewohnt ist, der diese Funktion nicht hatte, so ist das eine kleine Umstellung.
Auch neu ist nicht mehr die Leiste unten, die angibt wo im Buch du dich befindest, du kannst verschiedene Optionen einstellen. Beispielsweise wie lange man noch braucht um das Kaptitel fertig zu lesen oder das ganze Buch.


Das tolle an dem Paperwhite ist, dass man auch ein Licht von unten einstellen kann. Dieses ist sehr angenehm für die Augen und man sollte es heller einstellen, je heller die Umgebung ist, aber ich mag es auch total am Abend im Bett. Mein Freund schläft neben mir und ich störe ihn nicht, indem ich dieses leichte gedimmte Licht verwende.


Zudem lässt sich der Kindle Paperwhite noch um einiges besser personalisieren, als sein Vorgänger. Man kann die Schriftgröße, Schriftart, Zeilenabstand und Seitenränder einstellen.


Ich finde, der Kindle Paperwhite ist auf jeden Fall eine Investition wert. Klar man hat keinen Büchergeruch und Seiten, aber dadurch hat man auch kein schweres Buch in der Hand. Ich denke da jetzt beispielsweise speziell an die Game of Thrones Reihe, inder glaube ich kein Buch unter 900 Seiten war. Dadurch wird lesen nicht zum "Kraftakt" sondern man kann sich nett in der Badewanne entspannen und total in das Buch eintauchen.
Ebooks sind meist auch etwas günstiger und es gibt immer wieder Aktionen, wo man nichts oder nur ein paar Euro zahlt. Man kann auch eine Leseprobe bei vielen Büchern anfordern und somit sieht man, ob das Buch etwas für einen ist oder nicht.
Ideal auch für den Urlaub. Ist ein Buch mal am Strand fertig gelesen, so braucht man nur kurz WLAN und läd sich ein neues Buch aus dem Kindle Store rauf.

Was haltet ihr von Ebooks? Habt ihr einen Kindle und seid ihr zufrieden damit? Könnt ihr mir ein Buch empfehlen?

Alles Liebe,


Kindle Paperwhite wurde mir für den Zeitraum des Tests zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...