Donnerstag, 1. August 2013

☆Bücherwurm☆ A Song of Ice and Fire


Hallöchen liebe LeserInnen!

Es ist euch bestimmt schon aufgefallen, dass ich derzeit nicht so viel poste, was daran liegt, dass ich etwas Urlaub in Österreich mache :)
Das heißt, ich hab noch ein paar Sachen für die Uni erledigt und bin jetzt fleissig am lesen. 
Ich lese noch immer die "A Song of Ice and Fire" Serie von George R.R. Martin und bin gerade beim 4. Band (A Feast for Crows). Am Foto stilecht mit einer Tasse Tee mit Milch ;)



Vorher habe ich gelesen:
Band 1: A Game of Thrones (was auch den Titel zu der Serie von HBO gab)
Band 2: A Clash of Kings 
Band 3: A Storm of Swords
Band 4: A Feast for Crows (bin noch auf Seite 536)

Ich lese das ganze in Englisch, da ich das "Verdeutschen" von Namen irgendwie blöd finde (Snow heißt Schnee und auch Ortsnamen wurden ins Deutsche übersetzt :() und ich die englische Sprache auch irgendwie "blumiger" finde. Bei den deutschen Büchern wurde auch immer ein englisches Buch in zwei geteilt. Also ein englisches Buch ergibt zwei ins deutsche übersetzte Bücher (was glaube ich, allgemein gerne gemacht wird).

Als Kind habe ich gerne Fantasy Bücher gelesen, bin aber dann etwas davon abgekommen. Die vier Bücher habe ich dann von einer Freundin zum Geburtstag bekommen, da ich die Serie zu den Büchern "A Game of Thrones" von HBO total gerne sehe. 
Ich muss sagen, dass das erste Buch fast genau gleich ist wie die 1. Staffel der Serie. Der 2. Band ist wiederum auch die 2. Staffel der Serie, weicht aber etwas vom Buch ab und teilweise ist darin auch der Anfang des 3. Buches. Die 3. Staffel der Serie habe ich mir jetzt noch nicht angesehen. Da ich das 3. Buch noch nicht ganz ausgelesen habe und mir eine Freundin geraten hat, lieber noch das 4. Buch und noch besser, das 5. Buch zu lesen, da von diesem Band auch schon einiges in der Serie zu sehen ist. 
Bei den 4. und 5. Buch hat Martin in Charaktere aufgeteilt (man könnte also sagen es ist ein Buch, aufgeteilt in zwei Büchern).

Es geht, wie der Titel des ersten Buchs schon verrät, um den Thron, den alle Häuser (House Lannister, House Stark, House Tyrell, usw) für sich beanspruchen. Es ist interessant, wie Intrigen gesponnen werden und jeder seine Finger im Spiel hat. Auch anfangs unscheinbare Charaktere spinnen gekonnt die Fäden im Hintergrund und lassen weitaus höher geborene Personen wie Marionetten tanzen. Es ist auch toll Charakter die man überhaupt nicht mochte, sich plötzlich im nächsten Buch als echt cool entwickeln und aus dessen Sicht plötzlich das vorherige Handeln etwas plausibler erscheint. Auch hat George R.R. Martin keinerlei Skrupel eine Hauptperson mal dahinscheiden zu lassen, was ich persönlich auch authentischer finde als das ständige "lived happily ever after" ;)
Diese Buchreihe ist auch durchaus nicht nur für Fantasy-Fans zu empfehlen.

So long, Bine ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...