Dienstag, 3. Juli 2018

{Naturkosmetik} Living Nature Makeup

Ich liebe Naturkosmetik, aber wenn es zu dekorativer Kosmetik kam, lastete Naturkosmetik oft etwas das Oma Image an. Die Farben der Lippenstifte waren so lala, die Auswahl mehr als überschaubar.
Zum Glück hat sich in diesem Sektor einiges getan.

Bei Living Nature (einer Naturkosmetik Marke aus Neuseeland, die sich auf Manukahonig spezialisiert hat) war es endlich mal an der Zeit, deren dekorative Kosmetik auszutesten nachdem ich von deren Pflegeprodukten begeistert bin.

Ich liebe meine Pinsel und meinen Beautyblender, aber wenn es um Naturkosmetik Foundation geht, sind meist die eigenen Finger am besten, da sie ja kein Silikon enthalten welches sich besser auf der Haut verteilt. Die Foundation von Living Nature ist allerding auch mit dem Beautyblender auftragbar. Ich bin sogar damit besser zurrecht gekommen, da die Foundation relativ schnell trocknet und sich dann nicht mehr verblenden lässt. In der zweiten Schicht deckt sie dann auch kleinere Pickelchen ab. Ein Pump reicht für das ganze Gesicht.


Ich habe sie in der hellsten Farbe Pure Buff. Downside ist, dass es wirklich nicht viele Farben in der Range gibt und diese hellste Farbe für mich etwas dunkel ist. Mit etwas verblenden ging es aber ganz gut und sie ist nicht allzu dunkel. Gut ist auch, dass diese Foundation nicht noch nachdunkelt, also kein oxidieren.


Man sollte aber auf jeden Fall eine ordentliche Gesichtscreme unter der Foundation (gilt aber für die meisten mineralischen Foundations) verwenden, vor allem wenn man zu trockener Haut neigt. Ich habe die Living Nature rich day cream dafür verwendet, dann trocknet die Haut auch nicht aus. 


Kommen wir mal zu den Eyeshadows. Die Pots kann man einzeln kaufen und dazu extra das magnetische Döschen, in welches man bis zu vier Eyeshadows sammeln kann. Was natürlich in Sachen Nachhaltigkeit wirklich super ist, da fast kein Verpackungsmüll anfällt. Zu bemängeln habe ich nur, dass sich die Lidschattenpackung selbst nicht mit Magnet, sondern es mit einem Gummiband verschließt und das es keinen Spiegel gibt. Aber das sind "Peanuts" und meckern auf hohem Niveau.
Ich habe die Farbe (links nach rechts) Shell und Kauri. Shell ist ein zartrosa Schimmer und Kauri wird in der Beschreibung als ein mattes Braun beschrieben, was allerdings nicht der Fall ist. Kauri hat auch einen tollen Schimmer. Die Mineralfarben lassen sich toll verblenden und mit etwas Wasser am Pinsel werden sie noch intensiver.


Der Lippenstift in Wild Fire sieht in der Hülse dünkler aus, als er dann tatsächlich im Auftrag ist. Es ist ein klassisches Poppy Flower-Red, welches man auch bedenkenlos essen könnte, sofern man nicht Veganer ist. Er enthält Bienenwachs (welches ja nicht vegan ist), Apfel- und Traubenkernöl, sowie einige Mineralien.
Ich liebe deren Lippenstifte, die Farbe Bloom ist mein All-time-Favourite und einfach eine tolle Everyday-Farbe. Ich habe das Gefühl, die helleren Farben lassen sich etwas cremiger auftragen als die die dünkleren Töne. Dennoch ist bei allen Lippenstifen das Tragegefühl wirklich toll und ich habe auch kein schlechtes Gewissen mal über die Lippen zu schlecken oder etwas zu essen.
Wild Fire werde ich auch demnächst verlosen, also haltet die Augen offen :)


*PR-Sample

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

{Gewinnspiel} End of Summer

Zugegeben einiges ist noch sehr sommerlich, aber der nächste Sommer kommt bestimmt und vielleicht sind die sonnigen Herbsttage ja auch was f...