Montag, 6. Mai 2019

{Favourites} Face im April 2019

Also, dann fangen wir mal mit dem teuersten Stück an.

Material Girl
Die MA Creme von Ioma (erhältlich nur bei Marionnaud) wird extra auf seine speziellen Hautbedürfnisse "zubereitet". Zuerst wird die Hautstruktur abgescannt und dann wird die Creme speziell für deinen Hauttyp zusammengemischt. Dadurch ist sie nicht besonders billig und kostet fast 200 Euro.

Mir persönlich wäre sie für den Winter dennoch zu wenig reichhaltig gewesen. Aber jetzt im Frühjahr mochte ich die leichte Textur wirklich sehr gerne. Man hat nach dem Auftragen kein klebriges Gefühl, da sie wirklich schnell einzieht und die Haut mit Feuchtigkeit versorgt.

Wer stark parfümierte Cremen nicht mag oder verträgt, sollte allerdings von dieser Creme die Finger lassen. Sie duftet wirklich wie ein edles Parfum und ich hatte den Geruch auch noch einige Stunden nach dem Eincremen in der Nase und wurde sogar mal nach meinen Parfum gefragt...
Nein, das ist meine Gesichtscreme....
Ich fand den Duft allerdings wirklich sehr ansprechend und mag Parfum allgemein sehr gerne, wodurch hat es mich nicht gestört hat.
Der Pumpspender ist sowieso super. Ich mag das ja wirklich gerne. An der Seite ist auch ein kleines Sichtfenster, wodurch man sehen kann, wieviel man bereits verbraucht hat.
Mir persönlich ging das viel zu schnell!



More is more
Seit Japan bin ich ein totaler Tonic Fan. Dabei kann ich nicht einmal sagen warum. Nach der Reinigung einfach noch einen Schritt vor Serum und Co. ist fühlt sich gerade bei heißeren Tagen erfrischend und vitalisierend wie auch feuchtigkeitsspendend an. Ein paar Tropfen Codage Lotion Hydratante auf meinen wiederverwendbaren Baumwoll-Pad und damit noch einmal das Gesicht erfrischen. Hyaluronsäure hört sich ja auch nicht schlecht an und davon kann man in meinen Alter sowieso nicht genug haben. Ja, Leute ich bin jetzt 40!


Natürlich Guerlain
Zugegeben, Guerlain ist nicht unbedingt eine Naturkosmetik Marke, springt aber auf den Naturell-Zug auf. L´Essentiel ist eine Foundation mit 97% natürlicher Inhaltsstoffen. Wer schon einmal Makeup aus dem Naturkosmetikbereich hatte, weiß um die Probleme. Man kann es nicht wirklich gut mit dem Beautyblender oder einem Pinselchen auftragen. Das Silikon fehlt einfach! Wer damit keine Probleme hat, wird diese Foundation lieben. Denn mit den Fingern lässt sie sich einfach und unkompliziert auftragen. Ein paar Tropfen reichen aus um das Gesicht zu ebnen. Für mehr Deckkraft kann man ganz gut Schichten. Wer nicht die Finger verwenden möchte kann in den tollen versenkbaren Pinsel - den man auch für unterwegs verwenden kann - investieren.



Ja, natürlich
Ich schwärme ja immer von der LL Regenerist von Annemarie Börlind. Für mich ein günstiges Dupe zu Sisleys Rosencreme. Von der Konsistenz her auf jeden Fall!
Eigentlich bin ich ja kein Ampullen Freund. Wahrscheinlich erinnert mich das zu sehr an das spritzen während der Kinderwunsch-Phase. Dafür bin ich schon richtiger Ampullen-Brech-Profi geworden.
Aber zugegeben das System der After Sun Ampullen ist wirklich clever. Auf das Gesicht will ich mir auch kein Joghurt klatschen, nachdem ich zuviel Sonne erwischt habe, da ich dann sowieso das Gefühl habe, als würde mein Kopf im Backofen stecken. Wirklich sehr leicht und wässrig sind da diese Ampullen, die die Haut sofort kühlen. Ich hab kaum noch Sonnenbrand, aber nach einen zu langen Spaziergang (auch mit Sonnenschutz) eine wahre Wohltat für die sensible Haut. Zusätzlicher Pluspunkt → Naturkosmetik.


Speaking of...
Naturkosmetik...
Absolute nächste Lieblingsmarke in Sachen Naturkosmetik ist natürlich auch Estelle & Thild aus Schweden.
Das Serum ist natürlich Vegan und cruelty free und enthält wieder Hyaluronsäure. Ja, davon kriege ich die letzten Monate wirklich nicht genug. Wie gesagt, ich bin jetzt 40 Jahre alt. Ähnlich wie beim Tonic/Lotion mochte ich hierbei auch den Frischekick. Ich habe es sowohl in der Früh als auch abends verwendet, da es sehr leicht ist und schnell einzieht. Die Glasflasche hat natürlich auch was hochwertiges und sieht im Bad wirklich sehr gut aus.


Leichtgewicht für den Sandmann
Wer nicht gerne vollgecremt ins Bett gehen will, der ist hier an der richtigen Adresse. Der Jasmin Night Conditioner von The Organic Pharmacy ist wieder ein absolutes Luxusprodukt und zusätzlich noch Naturkosmetik. Die Konsistenz ist erstaunlicherweise sehr wässrig, was mich anfangs erstaunt und etwas skeptisch gemacht hat. Das soll was helfen? Ist mehr wie ein Tonic als eine Nachtcreme. Aber auch hier ist... ihr dürft einmal raten... Hyaluronsäure drinnen. Yepp, more is more. Weiters ist noch Vitamin C drinnen, was abends ja Wunder wirken soll. Der eigentliche Grund für das Produkt, war allerdings Jasmin. Ich liebe den Duft von Jasmin und bei Jasmingeruch einschlafen... Ehrlich ? Gibt es was besseres? Retinol ist auch noch nicht schlecht für meine Haut und ich konnte mich gleich nach dem "eincremen" ins Bett legen, was derzeit mit Baby schon mal nicht schlecht ist.
Leider lässt sich das holographische Etikett nicht besonders gut fotographieren.
Gibt es beispielsweise bei Staudigl in Wien.


 teilweise PR-Sample, aber immer meine persönliche Meinung

Sonntag, 5. Mai 2019

{Sonnenpflege} Ultrasun - sensitiver Schutz

Gut, derzeit sieht es nicht nach Sonnenwetter aus, dennoch sollte man sich auch bei bewölkten Tagen vor der Sonne schützen.
Aber in Sachen Sonnenschutz kann man auch nicht wirklich was falsch machen.
Dachte ich zumindest. Sonnenschutz war mir immer schon sehr wichtig, seit ich aus dem Teenageralter herausgewachsen bin.

Mittlerweile ist es mir auch wichtig, die richtige Sonnenpflege zu verwenden. Da liest man auch bei Baby und Kids Sonnencreme oft von hormonell wirksamen Stoffen... Gar nicht gut!
Zudem bekam ich am Dekolleté auch oft die berüchtigte Mallorca-Akne, was oft von Emulgatoren oder starken Parfum kam, welches ich immer so gerne auf der Haut mochte. Man roch dann so richtig gut nach "Sonne und Urlaub".
Dazu kommen auch noch chemische Filter die auch nicht gut für die Haut sind, weswegen ich im Gesicht immer öfter auch mineralische Filter verwende, auch wenn man dann wie ein Geist aussieht. Wenn man sie etwas mit Make-up mischt, sieht man zumindest nicht mehr wie Pennywise aus...

Look Mum - No hands
Mein Freund schmiert sich mittlerweile auch mit Sonnencreme ein, wenn er radeln geht. Besonders toll findet er die Sports Version von Ultrasun.
Man kann sie wunderbar aufsprühen und muss dafür nicht einmal die Hände verwenden. Manche Sonnencreme greift nämlich das Lenkerband an und ruiniert es. Das möchte mein Freund natürlich gar nicht.


Kein Gespenst von Canterbury
Wirklich kaum "Geistereffekt" gibt es mit der mineralischen Sonnencreme Face Mineral von Ultrasun, da sie sich wirklich gut verstreichen lässt. Die Konsistenz ist wässriger als bei anderen mineralischen Sonnencremes. Bei Naturkosmetik im Sonnenschutzbereich hatte ich hier wirklich Probleme, habe es aber in Kauf genommen.
Ultrasun verzichtet auch auf chemische UV-Filter die ins Meer gelangen und Korallen schädigen.


Zudem gibt es wirklich viele Variationen von Sonnenschutzcremen bei Ultrasun. Beispielsweise muss man nicht auf eine Anti-Age Pflege verzichten, während man am Strand liegt. 


Auf jeder Packung, gibt Ultrasun auch Empfehlungen, wie viele Pumpstöße zu einem ausreichenden Sonnenschutz führen:


Ich habe jetzt einige Sonnencremen von Ultrasun testen dürfen und sie fetten wirklich gar nicht. Natürlich sind die Anti-Age Cremen reichhaltiger. Mag man das gar nicht, so kann man auch zu Sonnengels greifen. 

Die Baby-Version konnte ich bis jetzt noch nicht ausprobieren, werden wir uns auf jeden Fall aber zulegen und mal testen. 

Die Sonnencremen werden in der Schweiz produziert und enthalten kein Parfum, kein Mineralöl,
keine Emulgatoren, keine Konservierungsmittel oder Silikone, kein Aluminium, keine PEGs usw.
Alles nachlesen könnt ihr hier.
Wer dennoch unsicher ist, sollte sich die Codecheck App fürs Handy holen und dann den jeweiligen Barcode damit einscannen. Ich persönlich finde die App super praktisch.

*PR-Sample, aber meine persönliche Meinung.

Gelesen - Bücher zu Weihnachten schenken

Ich persönlich finde ja, dass man Bücher jeden schenken kann. Die meisten Leute haben auch Bücher daheim. Ich habe richtig viele daheim und ...