Freitag, 30. März 2018

{Naturkosmetik} Schwarzwald


Kennt ihr die (relative junge) Naturkosmetikmarke Schwarzwald aus dem...Schwarzwald (wer hätte das gedacht 😂)?
Die Produkte haben das EcoCert und sind nicht alle vegan (da zB. Schneckenschleim und Weißtannen-Honig).
Die Marke ist etwas höherpreisig als andere Naturkosmetikmarken, dafür halten sie auch wirklich sehr lange. Ich glaube, dies sieht man auch schon sehr schön an der Verpackung die zumeist aus gefrosteten Glas besteht. Einfach und luxeriös.
Besonders toll - da hygienisch - finde ich die Pumpspender! 
Die Produkte duften auch nicht sonderlich stark, was vielleicht für Allergiker wichtig zu erwähnen wäre.
Soweit die der Überblick, kommen wir nun zu meiner Routine...

Ich habe folgende Pflegeroutine angewandt:

- Naturrein Reinigungsgel 
Einfach aufs feuchte Gesicht einmassiert und dann mit einen warmen feuchten Tuch abgenommen.


- Bergquell Tonikum
Toniken sind ja vor allem im asiatischen Raum sehr beliebt. Sie sollen das Gesichta uf die optimale Pflege vorbereiten. Das Bergquell Tonikum ist super erfrischend und zieht sehr schnell in meine trockene Haut ein.



- Moosrose Anti-Aging Serum
Dieses Serum enthält Schneckenschleim, welcher (gewaltfrei) von Weinbergschnecken mittels rütteln entnommen wird. Auch sehr beliebt in Asien, da es die Haut ideal mit Feuchtigkeit versorgt. Ich hatte etwas bedenken, dass es irgendwie grauslich riecht oder die Konsistenz schleimig ist, aber diese Sorge ist unbegründet gewesen. Es ist beinahe geruchslos und mehr gelartig.



- Morgentau (morgens): 
Nach dem Serum kommt natürlich die Tagescreme. Morgentau enthält Moos, Farn und Flechte. Also alles Pflanzen die Feuchtigkeit speichern wie ein Schwamm. Hat mich im Winter wirklich ideal mit Feuchtigkeit versorgt und meine Haut ist in der Kälte manchmal zickig (mit Rötungen).


- Mondschein (abends):
Eine Detox Nachtcreme, die die Umwelteinflüsse vom Tag praktisch in der Nacht mit Edelweißextrakt aufarbeitet. Sie ist sehr reichhaltig und ich hab sie manchmal auch ohne dem Serum vorher verwendet.


Die Produkte findet ihr alle bei Marionnaud.

*PR-Sample. Die Meinung ist natürlich meine.

Dienstag, 13. März 2018

{OOTD} Look Mum a Pink Yeti

Yepp, ich weiß, dass ich ständig Puderrosa aka Rosequartz in meinen Outfits habe. Ob die Farbe mir nicht langsam zu langweilig wird und ich nicht doch zu "Superduper fancy, weil angesagt Ultraviolett" übergehen sollte?
Nö!
Deshalb viel die Auswahl nicht schwer, als ich den Yeticoat in weiß, grau und rosa bei H&M gesehen habe.
Rosa - what else! Sagte ja auch schon der Clooney Geroge!

Haube: Salewa
Yeti-Mantel: H&M
Top: H&M
Ripped Jeans: Takko
Tasche: Fossil
Armband: Cajoy - Sponsered Product
Rauhleder Sneakers: Adidas by Deichmann - Sponsered Product


Do I look fat in my Furcoat?

Naja, sagen wir mal so, wenn ich ihn schließe sehe ich verdammt nach pinken Meister Petz vor Winterschlaf aus. Ich könnte auch locker als fetter Dschingis Khan frisch aus seiner Jurte durchgehen. 😁
Also würde ich den Yeticoat nicht unbedingt mit einen fetten kuscheligen XXL Flauschpulli darunter kombinieren.
Da das pastellige Puderrosa auch ein Nudeton ist, lässt es sich auch toll mit anderen Farben wie meinen Khaki Streifentop oder den Khaki Adidas kombinieren.
In der gleichen Farbe darunter würde es wahrscheinlich wieder wie ein Kostüm aussehen. Unicorn Onesie with Yetifurcoat anyone? 🙀



 

  
No hate girls! The bracelet is freaking pink! 💗💗💗





Sonntag, 11. März 2018

{Review} Shiseido Essential Energy Moisturizing Cream

Also so ziemlich jede Haut braucht ja Feuchtigkeit. Besonders im Winter, ist da meine Haut keine Ausnahme.
Deshalb habe ich mir echt gefreut, die neue Moisturizing Cream von Shiseido testen zu dürfen. 
Ich habe die Creme etwa einen Monat getestet und meine Haut hat sie wirklich gut vertragen. Ich glaube, dass es der Geltextur zu verdanken war, dass ich keine kleinen Pickelchen bekommen habe, die ich sonst den Winter über bekomme. Allerdings verwende ich im Winter auch meist reichhaltigere Cremes als diese Feuchtigkeitscreme.
Sie versorgt die Haut wirklich sehr gut mit Feuchtigkeit, aber im Winter greife ich doch lieber zu reichhaltigeren Cremes. Für mich ist sie dadurch die beste Creme für den Sommer. Da ich da lieber eine lightweight Formel auf dem Gesicht habe. Wer kennt das nicht! Im Sommer Sonnencreme auf dem Gesicht und schon fängt meine Haut an zu schwitzen...
Sprich diese Creme mit Lichtschutzfaktor wäre für mich ideal für den Sommerurlaub, da sie zudem Parabenefrei und frei von Mineralöl ist.



Die Textur ist sehr angenehm und leicht auf der Haut, da sie fast gelartig ist. Sie zieht auch fast augenblicklich ein und hinterlässt keinen fettigen Film auf der Haut, die sich nach dem einen Monat wirklich sehr weich anfühlt.
Man bekommt sie zB. bei Marionnaud.


*PR-Sample

{Gelesen} Bücher im Oktober 2019

Northanger Abbey von Jane Austen Gut das erste "Buch" ist ein Hörspiel und auch kein Hörbuch, aber ich liebe einfach Hörspiele un...